Happy Birthday, Zeppo Marx! Elf Fakten und ein Filmschatz

Wie heissen die Marx Brothers? Chico, Harpo, Groucho - und Zeppo. Zeppo? Ja. Das ist der «vergessene» Bruder. Selbst Filmfreaks kennen oft seinen Namen nicht. Am 25. Februar 2016 wäre der vierte Marx Brother 115 Jahre alt geworden. Grund genug an Zeppo zu erinnern. Elf Fakten und ein Filmschatz.

Video «Filmschatz: «Monkey Business»» abspielen

Filmschatz: «Monkey Business»

4:03 min, vom 24.2.2016

1. Das Nesthäkchen

Die Marx-Familie posiert für ein Foto.

Bildlegende: Die Marx-Familie (v.l.n.r.): Groucho, Gummo, Mutter Minnie, Zeppo, Vater Sam, Chico und Harpo. Wikipedia

Zeppo wurde am 25. Februar 1901 als jüngster der fünf Marx Brothers geboren.

Er war ein Nachzügler.

Neun Jahre trennten Gummo – den zweitjüngsten Bruder – und ihn.

Chico, sein ältester Bruder, war 14 Jahre älter als er.

2. Mütterliche Fürsorge

Als Kind war Zeppo regelmässig in Raufereien verwickelt. Die Legende besagt, dass ihn die Mutter ins Bühnenprogramm der Familie aufnahm, um dem ein Ende zu setzen. Dazu muss man wissen, dass die Marx-Sippe die Kleinkunstbühnen des Landes bespielte, bevor sie ins Filmgeschäft einstieg.

3. Der Imitator

Schon als Kind studierte Zeppo aufmerksam die Bühnenfiguren seiner Brüder. Das hatte zur Folge, dass er im Krankheitsfall jeden von ihnen adäquat ersetzen konnte.

4. Bruderzwist

Groucho Marx posiert mit einer Zigarre im Mund.

Bildlegende: Wollte sich von seinem kleinen Bruder nicht die Schau stehlen lassen: Groucho Marx. Keystone

Als Jüngster hatte Zeppo es nicht immer leicht. Besonders das Verhältnis zu Groucho war nicht stets harmonisch.

Dieser meinte nach Zeppos Rücktritt von der Schauspielerei im Jahr 1935:

«Ohne Zeppo sind wir doppelt so lustig.»

Er sagte allerdings auch, dass er sich nach einer Blinddarmoperation bemüht habe, möglichst schnell wieder zu genesen – aus Angst, Zeppo könnte ihm seinen Platz streitig machen.

5. Der Normale

Mit seiner unaufgeregten Art war Zeppo dafür zuständig, die ruhigen Momente der anarchischen Marx-Brothers-Komödien zu tragen. Dadurch wurde ein Ausgleich zum Chaos geschaffen, das seine Brüder auf die Leinwand brachten.

6. Das Multitalent

Nicht nur auf der Bühne oder vor der Kamera machte Zeppo eine gute Figur. Er war auch ein talentierter Mechaniker, hatte einen grünen Daumen und fischte dazu noch professionell.

7. Die Karriere nach der Karriere

In fünf Filmen der Marx Brothers spielte Zeppo mit. Nach seinem Rücktritt startete er eine erfolgreiche Karriere als Ingenieur und gründete mit seinem Bruder Gummo eine Theateragentur.

8. Der Erfinder

Zeppo hatte sich mehrere Erfindungen patentieren lassen. Darunter auch eine Armbanduhr, die den Puls ihres Trägers misst. Wird dieser unregelmässig, schlägt die Uhr Alarm.

9. Der Name

Zeppo hiess mit bürgerlichem Namen Herbert Marx. Über die Entstehung seines Künstlernamens kursieren verschiedene Gerüchte. Eines davon besagt, dass der Name ihm in Anlehnung an einen dressierten Schimpansen namens Zippo von seinen Brüdern verpasst wurde.

10. Zeppo und Sinatra

Zeppo war eine Zeit lang mit Sänger Frank Sinatra befreundet. Die Freundschaft fand allerdings ein jähes Ende, als «Old Blue Eyes» ihm seine Frau Barbara ausspannte.

11. Berühmter Bewunderer

Federico Fellini steht gestikulierend vor einem Mikrofon.

Bildlegende: Sprach in den höchsten Tönen von den Marx Brothers: Federico Fellini. Keystone

Nicht nur US-Komiker bewunderten die Marx Brothers. Auch die italienische Regie-Ikone Federico Fellini verehrte die Filme von Zeppo und seinen Brüdern.

Einmal soll er sogar versucht haben, Groucho zu engagieren. Klappte leider nicht. Angeblich weil der Marx-Brother keine Lust hatte, ein Jahr in Rom zu leben.