Zum Inhalt springen
Inhalt

Neu im Kino Armut am Rand von Disney World

«The Florida Project» ist mehr als nur ein Film über Armut. Er erzählt auch viel über die Kindheit.

Legende: Video Kinostart «The Florida Project» abspielen. Laufzeit 02:55 Minuten.
Aus Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige vom 09.02.2018.

Das Magic Castle Inn ist ein violett gestrichenes Motel in der Nähe von Floridas Disney World. Trotzdem logieren kaum Touristen dort. Die meisten Gäste sind Dauermieter, wie die alleinerziehende Mutter Halley (Bria Vinaite).

Mit Mühe bringt sie die 35 Dollar pro Nacht auf, die das schmucklose Zimmer pro Nacht kostet. Diese karge Welt unmittelbar vor den Toren von Disneys Illusionsparadies sieht das Kinopublikum vor allem durch die Augen von Halleys sechsjähriger Tochter Moonee (Brooklynn Kimberley Prince).

Das stärkste Zitat

Halley und der Motel-Manager Booby.
Legende: Motel-Manager Bobby (Willem Dafoe) ist nicht einverstanden, wie Halley (Bria Vinaite) ihre Tochter erzieht (oder eben nicht erzieht). Filmcoopi

«Wer passt auf Moonee auf, wenn du arbeitest?», fragt der Motel-Manager Bobby (Willem Dafoe) Halley. Statt zu antworten, schreit sie ihn an: «Du bist nicht mein Vater!» Offenbar hat er einen wunden Punkt getroffen.

Halley lässt ihr Töchterchen nämlich mehr oder weniger verwildern. Stundenlang ist das Mädchen mit anderen Kindern ohne Aufsicht unterwegs und stellt entsprechend viel an.

Der Regisseur

Porträt von Regisseur Sean Baker.
Legende: Regisseur Sean Baker über seinen neuen Film: «Insgesamt haben wir sieben Jahre an dem Projekt gearbeitet.» Filmcoopi

Regisseur Sean Baker landete vor zwei Jahren mit dem zu 100 Prozent per Handy gefilmten Drama «Tangerine» einen Festival-Erfolg. Der ungeschönte Blick auf den Alltag einer Transgender-Prostituierten in Hollywood gewann über 20 Preise.

«The Florida Project» ist bereits bei über 50 Preisen angelangt plus einer Oscar-Nomination für Willem Dafoe als bester Nebendarsteller. Unter Fachleuten gilt Sean Baker bereits als jüngere, amerikanische Version von Ken Loach, weil er in beiden Filmen die harte Realität von sozialen Aussenseitern skizziert hat.

Fakten, die man wissen sollte

Kinder beim Spielen.
Legende: Moonee (Brooklynn Kimberley Prince, Mitte) macht mit anderen Motel-Kindern die Gegend unsicher. Filmcoopi

Ausser Willem Dafoe sind alle Darsteller Laien. Die tätowierte Bria Vinaite, die Halleys Mutter spielt, hat Regisseur Baker auf Instagram entdeckt. Sie und alle anderen Darsteller wirken daher in ihren Rollen verblüffend natürlich, insbesondere die Kinder.

Sean Baker meint zu seinem authentischen Wunderwerk ganz nüchtern: «Für die Kinder war der Dreh einfach nur ein Abenteuer, so als würden sie ein Ferienlager besuchen. Oft haben wir sie einfach beim Spielen gefilmt.»

Das Urteil

Zwei Kinder sitzen an eine Wand gelehnt am Boden.
Legende: Brooklynn Kimberley Prince und Christopher Rivera sind als Moonee und Scooty eine Wucht. Filmcoopi

«The Florida Project» wirkt über weite Strecken wie ein Dokumentarfilm. Denn Sean Baker drehte in echten Billigmotels in Orlando, wo tatsächlich viele Familien leben, die nach dem Platzen der Immobilienblase obdachlos geworden sind.

Da er diese Armut mit dem naiven Blick der Kinder zeigt, kreiert er kein Betroffenheitskino, sondern ermöglicht dem Publikum eine fast schon komplizenhafte Nähe. Das wirkt frisch und reisst mit.

Kinostart: 8. Februar 2018

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.