Zum Inhalt springen

Neu im Kino «Kingsman – The Golden Circle»: Hier kämpft sogar Elton John

Viele mörderische Tech-Gadgets, spektakuläre Gefechte, aber wenig Witz. Der zweite Teil der Action-Komödie kann mit dem Vorgänger nicht mithalten.

Legende: Video Diese Woche neu im Kino: «Kingsman – The Golden Circle» abspielen. Laufzeit 02:16 Minuten.
Aus Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige vom 22.09.2017.

Die Drogen-Baronesse Poppy (Julianne Moore) jagt die Mitglieder des britischen Geheimbunds «Kingsman» in die Luft – und das gleich zu Beginn des Films. Die Agenten sollen ihr bei ihren Plänen nicht in die Quere kommen. Poppy hat all ihre Drogen vergiftet, wer sie konsumiert, stirbt innerhalb weniger Tage. Das Gegenmittel rückt sie nur raus, wenn dafür der Drogenhandel auf der ganzen Welt legalisiert wird.

Pech für die Bösewichtin: Der Newbie-Kingsman Eggsy (Taron Egerton) hat überlebt. Gemeinsam mit einer Geheimorganisation aus den USA will er seine Freunde rächen und Poppy das Handwerk legen.

Das herzigste Zitat

Drei Männer stehen vor einem Glasgebäude, sie tragen warme Kleidung, einer hat ein Paar Ski in der Hand. Der Mann in der Mitte trägt eine Brille mit einer abgedunkelten Scheibe.
Legende: Harry Hart hat durch den Kopfschuss nicht nur ein Auge verloren. Warner Bros.

«Mit aller Respektlosigkeit – ohne ihn gehe ich nirgendwo hin», sagt Eggsy über seinen Mentor, den erfahrenen Geheimagenten Harry Hart (Colin Firth). Der taucht in «The Golden Circle» überraschend wieder auf, obwohl er im ersten Teil von «Kingsman» (2014) für tot erklärt wurde. Hart ist nach dem Kopfschuss von damals zwar etwas ramponiert, doch Eggsy möchte ihn unbedingt auf die neue Mission mitnehmen.

Der Nebendarsteller

Ein Gruppenfoto: Neun Menschen sitzen und stehen beieinander, ganz rechts steht ein Mann in Anzug un dmit dunkler Sonnenbrille.
Legende: Da ganz rechts steht er: Sir Elton John auf dem «Kingsman»-Klassenfoto. Warner Bros.

Musiker Elton John wird von den Bösen entführt und als Unterhaltungsprogramm missbraucht. Gespielt wird der fluchende und prügelnde Popstar von keinem Geringeren als Sir Elton John himself. Der 70-Jährige hat zwar schon den Soundtrack zu vielen Filmen beigesteuert, selber aber nicht oft mitgespielt.

Fakten, die man wissen sollte

Filmset: Ein Mann sitzt am Tisch, ein Mann steht links von ihm, hat die Hand erhoben und scheint etwas zu erklären. Um die beiden herum stehen die Kameras und ein Film-Team.
Legende: Matthew Vaughn (links) am Filmset von «Kingsman – The Golden Circle». Warner Bros.

Nach «Kingsman – The Secret Service» jetzt «Kingsman – The Golden Circle»: Es ist das erste Mal, dass Regisseur Matthew Vaughn (u.a. «Kick-Ass» und «X-Men: First Class») bei zwei aufeinanderfolgenden Filmen Regie führt. «Ich habe gezögert, denn normalerweise macht eine Fortsetzung die Geschichte nicht besser», sagt er in einem Interview. Doch bei «Kingsman» scheint er gar nicht genug zu bekommen: Es ist bereits ein dritter Teil in Planung.

Das Urteil

Ein junger Mann mit glatt gekämmten Haaren, Anzug und Brille sitzt auf einem Auto und blickt in die Ferne.
Legende: Eggsy sieht zwar schicker aus als im ersten Film, ist aber nicht mehr so witzig. Warner Bros.

«Kingsman – The Golden Circle» hat viele crazy Gadgets wie Roboter-Hunde, Roboter-Arme oder Roboter-Kosmetikerinnen, aber wenig von allem anderen. Die Action-Szenen sind kurzweilig. Doch für den Witz des ersten «Kingsman»-Films und eine halbwegs stimmige Handlung bleibt bei so viel Geballer, Gehaue und Gemetzel kein Platz. Mit seinem Vorgänger kann das Sequel nicht mithalten. Da hätte es Regisseur Matthew Vaughn doch bei einem Film belassen sollen.