Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Porträt Res Balzli
Legende: Res Balzli ging seit Jahren dem Röstigraben entlang: Der Filmemacher hat in Bern, Biel und Freiburg gewohnt. zvg
Inhalt

Regisseur von «Tinou» Berner Filmemacher Res Balzli gestorben

Er war Gastgeber, Filmproduzent und Regisseur. Nun ist Res Balzli im Alter von 66 Jahren gestorben.

Der Filmproduzent und Regisseur Res Balzli ist am vergangenen Sonntag im Alter von 66 Jahren verstorben. Sein enger Freund und Geschäftspartner Dieter Fahrer bestätigte am Samstag entsprechende Berichte im «Bund» und in den «Freiburger Nachrichten».

Res Balzli produzierte ab 1985 zahlreiche Spiel- und Dokumentarfilme, unter anderem von Felix Tissi und Peter Liechti. 2010 führte er im Dokfilm «Bouton» über eine krebskranke Schauspielerin erstmals selber Regie.

2014 folgte der Spielfilm «Tinou», in dem sich zwei Säufer in Berner Beizen kaputt trinken. Res Balzli hatte die Geschichte zusammen mit dem Filmemacher Johannes Flütsch entwickelt und brachte das Werk nach Flütschs Tod allein zu Ende.

Legende: Video «Tinou» (Trailer) abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.
Aus Kultur vom 22.04.2016.

Res Balzli, Sohn des Mundartdichters Ernst Balzli, arbeitete auch als Sozialarbeiter, Gastronom und Kulturvermittler. Er war Gründer des Genossenschafts- und Kulturrestaurants Kreuz in Nidau, der Auberge Aux 4 Vents in Granges-Paccot FR und des Kulturlokals La Coutellerie in Freiburg, in dessen Obergeschoss er gerade erst eine Wohnung bezogen hatte.

Um seinem Gründer die Ehre zu erweisen, organisierte das Lokal übers Wochenende ein «Restival» mit Essen, Musik und einer Filmvorführung.

Sendung: Radio SRF 2 Kultur, Nachrichten, 27.07.2019, 12.00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.