Zum Inhalt springen

Header

Video
Filmschatz «The First Wives Club»
Aus Kultur Webvideos vom 15.12.2020.
abspielen
Inhalt

Runder Geburtstag Hüte, Hosen, Hollywood: Diane Keaton wird 75

Ob in der Mode oder im Filmbusiness: Schauspielerin Diane Keaton geht stets ihren eigenen Weg. Eckdaten einer Einzigartigen.

1. Sie war und ist eine Modeikone

Frau mit kariertem Jacket und Hut und Hornbrille vor der Fotowand des Zurich Film Festivals.
Legende: Diane Keaton erhielt 2014 am Zurich Film Festival den «Golden Icon Award» für ihr Lebenswerk. Keystone/WALTER BIERI

Elegante Abendgarderobe, das kleine Schwarze: Damit sieht man Diane Keaton so gut wie nie. Weder auf dem roten Teppich noch auf der Leinwand. Mit den Kleidungskonventionen Hollywoods hat sie es nicht so. Hüte, Hosen, Anzüge sind ihr Stilmerkmal. Seit ihren Anfängen.

1977 spielte Diane Keaton in der Woody-Allen-Komödie «Annie Hall» und bekam einen Oscar. Schlagzeilen gab es auch wegen ihres Kleidungsstils, der damals als extravagant galt.

Denn auf der Leinwand war sie vor allem in Herrenanzügen zu sehen. Mit diesem Auftritt wurde sie zur Modeikone. Sie ist es bis heute.

2. Sie wollte sich nicht festlegen

Eine Frau mit langen braunen Haaren sitzt auf dem Bett. Ihre Beine sin angezogen und sie stützt sich auf den Ellbogen ab. Sie trägt einen schwarzen Minirock und schaut mit leicht geöffnetem Mund zur Decke.
Legende: Das Drama «Looking for Mr. Goodbar» ist eine Verfilmung eines wahren Falls: 1973 wurde eine Lehrerin für Taubstumme, die ein Doppelleben führte, ermordet. Imago Images / Mary Evans

Keaton, die Komikerin. Zu Beginn ihrer Karriere war sie vor allem als lustige, etwas schusselige Stadtneurotikerin zu sehen. Aber darauf wollte sich Keaton nicht festlegen lassen.

Deshalb spielte sie im selben Jahr, in dem sie «Annie Hall» drehte, auch im oscarnominierten Film «Looking for Mr. Goodbar» mit. Es ging um eine katholische Lehrerin, die ein Doppelleben führt. Tagsüber unterrichtet sie gehörlose Schüler, nachts sucht sie schnellen und harten Sex.

Eine ungewöhnliche Rolle in der damaligen Zeit. Ende der 1970er-Jahre spielten Frauen immer noch meistens das Heimchen am Herd. Diane Keaton war eine Vorreiterin.

Das fiel auch dem «Time»-Magazin auf. Das prangerte damals die eingeschränkten weiblichen Rollen an: «Frauenrollen auf der Leinwand sind langweilig. Aber jetzt kann man auf eine Handvoll neuer Filme verweisen, deren Macher glauben, dass Frauen das dramatische Gewicht einer Produktion alleine stemmen können. So auch Diane Keaton.»

3. Sie prägt Hollywood noch mit über 50

drei Frauen in weissen Anzügen lachen
Legende: Comeback: Das unschlagbare Trio Diane Keaton, Goldie Hawn und Bette Midler wird bald in der Komödie «Family Jewels» wieder zusammen zu sehen sein. Keystone/WALTER BIERI

Schauspielerinnen über 50 können nicht erfolgreich an der Kinokasse sein, hiess es früher in Hollywood.

1996 bewies Diane Keaton, an der Seite von Goldie Hawn und Bette Midler, das Gegenteil. Mit der Komödie «The First Wives Club». In der nehmen drei Frauen ihre Männer so richtig auseinander.

Weil heute noch älteren Frauen im Kino wenig zugetraut wird, hat «The First Wives Club» auch 25 Jahre nach seiner Kinopremiere noch Relevanz.

Der Film würde problemlos den sogenannten «Ageless-Test» bestehen. Mit dem wird überprüft: Gibt es eine Frauenfigur über 50, die wichtig für die Geschichte ist? Und ist dieser Charakter frei von Stereotypen?

4. Sie hält auch im Privaten nichts von Konventionen

Foto schwarzweiss: rechts eine Fraue mit langen Haaren und verschränkten Armen, lächelt in die Kamera. Links ein Mann mit Hornbrille und mittellangem Haar schaut aus dem Bild und lächelt leicht.
Legende: Diane Keaton und Woody Allen waren in den 1970-Jahren nicht nur auf der Leinwand ein Paar. Sie waren auch privat liiert. Getty Images / Silver Screen Collection

Auch im Privaten ist Diane Keaton eine sanfte Rebellin. Vor den Altar treten? Bis heute nichts für sie. Sie war zwar mit vielen Hollywood-Grössen liiert – unter anderen mit Woody Allen, Warren Beatty und Al Pacino.

Aber geheiratet hat sie keinen ihrer Lover. In einem Interview sagte sie: «Ich glaube nicht, dass mein Leben weniger erfüllt war, weil ich nicht geheiratet habe. Dieser Mythos der alten Jungfer ist doch Müll.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Angela Nussbaumer  (Angela N.)
    Leider wird hier nicht davon geschrieben, dass Diane Keaton auch einen Sinn für charity hat. Gerade hat sie gemäss Daily Mail "Urban Partners Food Bank", Los Angeles, USD 25.000 vorbeigebracht. Darf doch auch erwähnt werden, nicht?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manuel Pestalozzi  (M. Pestalozzi)
    In einem Interview wurde Woody Allen kürzlich gefragt, wie er es geschafft habe, so viele gute Frauenrollen zu schreiben. Er antwortete, dass sei seiner Partnerschaft mit Diane Keaton geschuldet, vorher sei er dazu nicht fähig gewesen. Auf jeden Fall herzliche Gratulation!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen