Serien-Tipp des Tages: Der Kommissar und das Meer

Kommissar Anders begleitet Emma zu einer Familienfeier und wird Zeuge eines mörderischen Konflikts. Ein Gotland-Krimi mit Walter Sittler.

Drei Männer und eine Frau blicken sichtbar schockiert zu Boden.

Bildlegende: Unerwarteter Todesfall. SRF/ZDF/Christoph Assauer

Kommissar Anders (Walter Sittler) hat Emma (Frida Hallgren) angeboten, sie und ihren kleinen Sohn Kasper zu einem Familienfest auf die Halbinsel Lillon zu fahren, wo ihre Grosseltern ihre Eiserne Hochzeit feiern. Robert und Emma kommen im strömenden Regen in der Villa Winarve an, wo bereits die ganze Familie versammelt ist. Die Stimmung ist ausgelassen, einige Verwandte haben dem Ehepaar zu Ehren Darbietungen vorbereitet.

Vom Regen in die Traufe

Als Anders die Rückfahrt antritt, wird er auf der Strasse von einer völlig durchnässten Frau angehalten. Diese macht ihm klar, dass eine Weiterfahrt auf dem überschwemmten Damm sinnlos ist. Da ihm nichts anderes übrigbleibt, als in die Villa zurückzufahren, nimmt er die Frau, die sich ihm als Emmas Tante Elin (Susanne Barklund) vorstellt, im Auto mit.

Schon bald nach ihrer Ankunft sorgt Elin dafür, dass die fröhliche Familienfeier eine Wende ins Tragische nimmt. Sichtlich betrunken unterbricht Elin einen Vortrag von Emma mit der Behauptung, dass nicht ihre Schwester Marit (Anki Larsson), sondern sie selbst die leibliche Mutter von Emma sei. Die Familie habe sie damals gezwungen, auf das unehelich geborene Kind zu verzichten.

Familiengeheimnis enthüllt

Die Enthüllung des Familiengeheimnisses schlägt wie eine Bombe ein. Der 86-jährige Grossvater Gunnar erleidet einen Schwächeanfall und wird am Morgen tot im Bett gefunden. Ist der alte Mann eines natürlichen Todes gestorben, wie es auf den ersten Blick aussieht, oder hat jemand nachgeholfen? Kommissar Anders hat seine Zweifel und sieht sich von der Rolle des Gastes in die des Ermittlers gedrängt. Damit setzt er fast seine Freundschaft zu Emma aufs Spiel.

Sendeplatz

Dienstag um 20:05 Uhr auf SRF 1.