TV-Tipp des Tages: Halloween-Filmnacht

SRF 1 zeigt Samstagnacht im Rahmen der Halloweeen-Filmnacht drei Grusel-Klassiker aus den 1930er-Jahren: «Dracula», «Frankenstein» und «Die Mumie». Allesamt in restaurierter Fassung.

00:30 Uhr: «Dracula»

Verfilmt nach einer Bühnenfassung von Bram Stockers Roman schildert Dracula von 1930 die Untaten des Fürsten der Finsternis, der von seinem Sitz in Transsylvanien aus aufbricht, um die Welt in ein Totenreich zu verwandeln. Viel von seiner suggestiven Wirkung verdankt Tod Brownings Film dem Spiel des ungarischen Akteurs Bela Lugosi sowie der Kameraführung von Karl Freund, einem der besten Fotografen des expressionistischen deutschen Kinos.

Um 01:45 Uhr: «Frankenstein»

Aus menschlichen Leichenteilen baut der deutsche Wissenschaftler Henry Frankenstein ein Geschöpf zusammen, dem er Leben einhauchen will. Weil er seiner Kreatur das Gehirn eines Verbrechers verpasst, läuft das zum Leben erweckte Wesen Amok, ist es doch unfähig, menschliche Verhaltensmuster zu begreifen. Diesen oft kopierten und zitierten Horrorklassiker schuf James Whale 1931. Unvergessen ist Boris Karloff in der Rolle des unglücklichen Monsters, dessen geniales Gesichtsprofil zur Ikone wurde.

Um 02:50 Uhr: «Die Mumie»

Bei Ausgrabungen in Ägypten wird eine ungewöhnliche Mumie gefunden, die bald unter mysteriösen Umständen zum Leben erwacht. Imhotep, ein Hohepriester, der eines Frevels wegen verflucht wurde, will seine einstige Geliebte Anches-en-Amon wiedererwecken. Doch dazu muss die junge Helen Grosvenor sterben. «The Mummy» zählt zu den grossen Klassikern des Gruselfilms. Unter der Regie von Karl Freund brilliert in der Titelrolle der unnachahmliche Boris Karloff.