Walter Murch: der Meister-Tüftler hinter «Apocalypse Now»

Er schuf neue Standards in Sachen Schnitt und Tongestaltung: der US-Amerikaner Walter Murch. Filme wie «Apocalypse Now», «The Godfather: Part II» und «The English Patient» sind nur drei Meisterwerke von vielen, die der Cutter und Sound-Designer mitgeprägt hat.

Video «5 Fragen an Walter Murch» abspielen

5 Fragen an Walter Murch

5:54 min, vom 13.8.2015

Der US-Amerikaner Walter Murch erhält am 13. August auf dem Filmfestival in Locarno den «Vision Award Nescens». Was seine Arbeit so preiswürdig macht, zeigt ein Überblick:

    • Walter Murch mit George Lucas und Francis Ford Coppola.

      Bildlegende: Walter Murch (links) mit George Lucas und Francis Ford Coppola. Reuters

      Das Werk

      George Lucas und Francis Ford Coppola mögen bekannter sein als er. Aber ohne Walter Murch wären ihre Filme «THX 1138», «The Conversation», «Apocalypse Now» oder «The Godfather: Part II» nicht zu dem geworden, was sie sind: Meisterwerke.

      Trailer: «THX 1138» von George Lucas

    • Helikopter fliegen übers Meer

      Bildlegende: Szene aus «Apocalypse Now»: Ritt der Walküren. Zoetrope Studios

      Der Tüftler

      Walter Murch ist ein genialer Tüftler in vielen Bereichen. Mit Coppolas «Apocalypse Now» schuf er neue Standards in Sachen Tongestaltung. Für die Premiere in Cannes installierte er über Nacht ein eigenes Soundsystem, weil es bis dahin noch keinen 5.1 Surround Sound gab.

      Walter Murch spricht über die Entstehung von «Apocalypse Now»

    • Walter Murch hält zwei Oscars in den Händen

      Bildlegende: Walter Murch mit seinen zwei Oscars, die er 1997 für «The English Patient» erhielt. Keystone

      Die Preise

      Für seine Arbeit an «Apocalypse Now» gewann er 1979 seinen ersten Oscar. 1996 folgten zwei weitere Oscars für die Tongestaltung und den Schnitt von «The English Patient».

    • Szene aus «Apocalypse Now Redux»: Leute sitzen um Esstisch.

      Bildlegende: Die Szene auf der französischen Plantage fehlte in der Originalfassung und wurde 2001 für «Apocalypse Now Redux» komp... Zoetrope Studios

      Der Unermüdliche

      Für «Apocalypse Now Redux» – die 2001 um 49 Minuten erweiterte Version des ursprünglichen Films – hat Murch keinen Aufwand gescheut. Die neu hinzugekommene Szene auf der französischen Plantage etwa hat er komplett neu geschnitten und vertont.

      Szene auf der französischen Plantage aus «Apocalypse Now Redux»

    • Das Buchcover von «The Conversations»

      Bildlegende: Das Buchcover von «The Conversations». Knopf Canada

      Der Denker

      Walter Murch hat nicht nur viele Filme geschnitten, er hat auch viel über Schnitt nachgedacht. Über die Kunst des Schnitts unterhält er sich im Buch «The Conversations» mit Michael Ondaatje, dem Autor von «The English Patient».

      The Conversations: Walter Murch and the Art of Editing Film