Zum Inhalt springen
Inhalt

Film & Serien Wenn einer sich nach oben mordet

«Kill Your Friends» führt uns zurück in die 90er – die Musikszene boomt. Mittendrin: Steven, ein karrieregeiler Talentförderer auf Drogen. Bands mag er nicht, aber er will Chef einer Plattenfirma werden. Dafür geht er über Leichen. Er tötet sogar seine Freunde.

Legende: Video Filmstart diese Woche: «Kill Your Friends» abspielen. Laufzeit 02:42 Minuten.
Aus Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige vom 18.11.2015.

Sex, Drugs and Britpop! Das ist kurz und knapp der Inhalt von «Kill Your Friends». Hier die ausführlichere Version: Steven Stelfox (Nicholas Hoult) ist 27, Talentförderer bei einer Plattenfirma in Grossbritannien. Er mag nur eines im Leben: seine Karriere. Er verfolgt ein Ziel: Chef der Plattenfirma zu werden.

Als seinem Kumpel genau diese Stelle angeboten wird, brennen Steven die Sicherungen durch. Er erwürgt ihn. Ein Problem weniger, aber nicht das einzige. Auf seinem Weg an die Spitze kommen ihm noch andere Freunde in die Quere.

  • Szene aus Film. Frau sitzt lässig im Stuhl zurückgelehnt, bauchfrei und mit Hut und Männer stehen herum. Alle schauen in eine Richtung.
    Legende: «Kill Your Friends» eine Persiflage des Musikbusiness der 90er Jahre. Well Go USA Entertainment

    Das extremste Zitat

    «Erfolg ist ein Gangbang, Misserfolg ein einsamer Vergewaltiger», sagt Steven Stelfox.

  • Nicholas Hoult als kleiner Junge in «About a Boy».
    Legende: Nicholas Hoult in «About A Boy». Well Go USA Entertainment

    Der Schauspieler

    Der britische Schauspieler Nicholas Hoult («X-Men»,«Mad Max: Fury Road») wurde bekannt durch seine Rolle in der romantischen Komödie «About a Boy» (2002) an der Seite von Hugh Grant. Da spielte er einen «verschupften» Aussenseiter. «Verschupft», das ist Nicholas Hoult in seiner Rolle als Steven Stelfox in «Kill Your Friends» nicht. Eher ein Misanthrop, der das soziale Beisammensein mit Freunden nur an einem Tisch mit viel weissem Pulver aushält.

  • Porträt John Niven.
    Legende: John Niven. Auf seinem Buch basiert «Kill Your Friends». Well Go USA Entertainment

    Fakten, die man wissen sollte

    Die schwarze Komödie «Kill Your Friends» basiert auf dem gleichnamigen Roman von John Niven. Der schottische Autor war selber einmal Talentförderer und arbeitete bei der Plattenfirma PolyGram. Diese gehörte eine Zeit lang zu den grössten Medienkonzernen weltweit. Seine persönlichen Erfahrungen aus der Musikbranche verarbeitete Niven in seinem Buch, das 2005 in Grossbritannien und Deutschland ein grosser Erfolg war.

  • Szene aus Film: Hauptdarsteller Steven Stelfox in einer Bar.
    Legende: Der Film besticht durch seinen schwarzen Humor. Well Go USA Entertainment

    Das Urteil

    «Kill Your Friends» zeigt auf überspitzte Art und Weise am Beispiel des jungen Talentförderers Stelfox, wie sich die britischen Musikszene selbst feiert. Es ist eine Komödie über die goldene Zeit Ende der 90er Jahre, als der «Britpop» den Zenit seines Erfolges erreichte. Ein durchschnittlicher Film. Für die, die schwarzen Humor mögen, sind ein paar Lacher dabei. Und Musik-Nostalgiker werden ihren Spass am Soundtrack haben: Oasis und Blur dröhnen aus den Lautsprechern und singen nach dem Kinobesuch im Kopf weiter.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.