Zum Inhalt springen

Filmwochenschau digitalisiert Ein kurzer Abstecher in die Schweiz der 1950er-Jahre

Alle Beiträge der Filmwochenschau der 1950er-Jahre wurden im Internet veröffentlicht. Sie bieten Einblick in den damaligen Schweizer Alltag.

Ein unglaublicher Schatz

Dahinter steckt ein grosses Vorhaben

  • Zum heutigen Welttag des audiovisuellen Erbes werden die 1950er-Jahre veröffentlicht, wie der Bund mitteilt. Die 1960er-Jahre folgen im nächsten Sommer. Bis Frühling 2019 sollen alle 1651 Beiträge der Filmwochenschau online sein.

Legende: Video So kommt die Filmwochenschau ins Internet abspielen. Laufzeit 2:25 Minuten.
Aus Tagesschau vom 03.11.2016.

Was ist die Filmwochenschau?

  • Die Filmwochenschau wird von 1940 bis 1975 in Schweizer Kinos ausgestrahlt.
  • Ins Leben gerufen wird sie im Zuge der geistigen Landesverteidigung. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges sollen die kurzen Beiträge und Reportagen im Auftrag des Bundesrats politisches, wirtschaftliches und kulturelles Wissen vermitteln – und unterhalten.
  • Ab den 1960er-Jahren übernimmt das Fernsehen nach und nach die tagesaktuelle Berichterstattung.

«Am Schweizer Alltag von gestern teilnehmen»

  • Heute ist die Filmwochenschau das Bildgedächtnis der Schweiz: Ein unglaublicher Fundus, der Einblick in die Geschichte des Landes gewährt.
  • «Die Filmwochenschauen erlauben es uns, unmittelbar am Alltag der Schweiz von gestern teilzuhaben», sagt Isabelle Chassot, die Direktorin des Bundesamtes für Kultur.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.