Röbi De Niro

Was tun, wenn einem Hüsnüs Deutsch allzu perfekt und ganz ohne Akzent vorkommt? Hüsnü erzählt voller Stolz von seinem Sprachkurs, seinem berühmten Lehrer und dem Vorteil schwedischer Fleischkugeln.

Lieber Hüsnü, warum liest Du deine Kolumnen in so korrektem Deutsch ohne die Balkan Intonation? In meinen Ohren klingst du viel zu angepasst. Liebe Grüsse, Anita.

Oho, das ist aber schöne Frage. Vielen Dank zu dir, liebe Frau Anita. Weißt du, gibt es manchmal auch paar Leute, wo sagen, meine Deutsch ist nicht ganz perfekte. Zum Beispiel der Ganesh, wo arbeit mit mir im Call Center. Er sagt, mein Sprache ist wie Grunzel vom Schwein. Dabei seine ist genau gleich. Fast gleich, sagen wir, also nicht vom Schwein, aber vom Esel. Du bist natürlich mehr entelligent als eine Esel, darum du weißt mehr besser, dass mein Sprache ist gut. Warum ist so gut?

Vielleicht, weil habe ich nicht im Balkan gelernen, sondern auf Balkon. Im Haus von meine Vater und Mutter im Südgebiet vom Türkei, wir hatten grosse Balkon auf der Dach. Weil ich wollte nach Europa gehen, habich paar Sprachkürsen auf CD gekauft und binich auf der Dach gerennen und habich gelernen. Ein Stimme sagt dir alle Wörter im Deutsch: «Die Kuchen, der Frau, das Arbeit. Bitte wiederholen Sie: Die Kuchen, der Frau, das Arbeit». Für mich ist wie Paradies. Du hörst dein sieben Schwestern streiten, steckst du der Kopfhörer im dein Ohr, und plötzlich du hörst dem Robert De Niro.

Musst du wissen, die Person, wo hat gesprochen in mein CD, ist die gleiche, wo steht im Film neben Herr De Niro und sprecht seine Wörter auf Deutsch. Senkronisatör heisst diese. Diese Mann ist meine CD-Lehrer. Darum ich spreche jetzt wie Herr De Niro. Habich auch paarmal gehört, aussehe ich bisschen wie ihm. Ich persönlich denke, bin ich mehr Al Pacino.

Mir gefellt auch der Schweizer Kultur mit Spaghetti, Bomfrit und Bier. Und Grüezi, Danke und Bitte. Hier, am Montag muss man zum Arbeit gehen, am Dienstag müde schauen, am Mittwoch zu Fernsehprogramm schimpfen, am Donnerstag über Bank, wo fresst dein Geld, am Freitag Fisch essen, am Samstag muss man zum schwedische Möbelhaus gehen und Fleischkügel bestellen. Dort kann man auch Möbel und schöne Frau mit schöne Kügel schauen. Ich mache alles genau so und lerne ich auch bisschen Schweizerdeutsch: Kugel heisst Kügeli, Möbel heisst Möbeli, Robert De Niro heisst Röbi. Nur der Hüsnü bleibt Hüsnü, im alle Sprache, wo er lernt schnell und gern. So, jetzt weißt du, warum sprecht ich so gute Deutsch.

Hüsnü hilft

Hüsnü Haydaroglu ist Kolumnist und Lebensberater. Der Mann mit Schnurrbart weiss in seinem eigenwilligen «Tiefdeutsch» eine Lösung für jede verzwickte Lage. Hüsnüs Kolumnen erscheinen regelmässig auf srf.ch/kultur.

Hüsnü Haydaroglu ist eine Kunstfigur von Güzin Kar, gelesen von Hilmi Sözer. Mit Ihren Fragen können Sie sich hier an Hüsnü wenden.

Güzin Kar

Güzin Kar

Die Drehbuchautorin und Filmregisseurin («Lieber Brad», «Die wilden Hühner», «Fliegende Fische», «Achtung, fertig, WK!» etc.) schreibt obendrein Kolumnen und Bücher. Sie mag: Chips, Charme und alles, was scharf ist. Sie mag nicht: Geiz, Besserwisserei und Witze auf Kosten von Schwachen. Güzin ist auf Facebook.