Zum Inhalt springen
Inhalt

Ich, die Mehrheit Pony M. muss Strom sparen

Die Vision einer Gesellschaft, in der jeder mit 2000 Watt auskommt, gibt es bereits seit 15 Jahren. Herr und Frau Schweizer sind allerdings noch weit davon entfernt. Strom sparen wäre ein erster Schritt: Diesen soll Pony M. Dienstag machen – das hat die Mehrheit entschieden.

Abstimmungsresultat.
Legende: Pony M. muss morgen Strom sparen. SRF

Liebe Mehrheit,

Ihr habt Euch also fürs Strom Sparen entschieden.

Ich selber habe meine Stimme auch fürs Strom Sparen abgegeben. Ich glaube nämlich, dass mich das in meinem Alltag stärker betreffen und einschränken wird.

Nebst der Tatsache, dass ich ab Sonnenuntergang Kerzen brauchen werde, werde ich wohl meinen Herd, meinen Wasserkocher und meinen Backofen unangetastet lassen. Sogar meinen Kühlschrank werde ich ausschalten. Es wird nicht ferngesehen und meine Computer- und Handybatterien werden so lange halten, wie sie halt halten. Mit diesen Geräten muss ich also viel bewusster umgehen – immer nur das eine oder das andere brauchen, damit ich weiterhin schreiben und posten kann, halt mal weniger lange telefonieren, den Bildschirm möglichst dunkel einstellen.

Ich werde mich ausserdem mit einem Experten über das Thema Strom Sparen unterhalten. Was kann man erreichen, und wie viel muss man dafür tun?

Darüber und von meinen Erlebnissen als Stromsparerin – morgen mehr. Ein weiterer, aufregender Tag steht bevor! Ich freue mich!

Eure Pony M.

«Ich, die Mehrheit»

Logo

Demokratie – alle finden sie gut und doch gehen immer weniger an die Urne. Wird Demokratie zur Nebensache? «Nie und nimmer!», sagt Pony M. Im SRF-Projekt «Ich, die Mehrheit» stellte sich die Bloggerin der direkten Demokratie und liess die Mehrheit vom 27. April bis am 18. Mai 2014 über ihr Leben abstimmen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.