Die Mehrheit hat entschieden: Pony M. bloggt morgen «Züridütsch»

81 Prozent haben dafür gestimmt, dass sich Pony M. einen Tag lang auf Schweizerdeutsch zu Wort meldet – und nicht wie gewöhnlich auf Hochdeutsch. Und das nicht nur bei uns, sondern auch bei Radio SRF 3. Doch was sagen all die dazu, die in der Schweiz leben und kein Schweizerdeutsch verstehen?

Stimmzettel

Bildlegende: Yonni wird einen ganzen Tag in Mundart bloggen. SRF

«Wenn sie möchten, dass Ausländer, die in der Schweiz leben, und ALLE Schweizer an der Debatte teilnehmen, dann bitte auf Deutsch!», so das Votum von Userin Simona Boscani Leoni kurz nach Lancierung der Abstimmung.

Damit ist sie jedoch auf stumme Ohren gestossen: Mit 81 Prozent hat sich die Mehrheit klar für Mundart entschieden. Pony M. wird dem Resultat Folge leisten und einen Tag lang «Züridütsch» bloggen.

Damit hat sich die Mehrheit klar für ein Schweizer Kulturgut entschieden, schliesst aber auch all jene Menschen aus, die kein Schweizerdeutsch verstehen. Was die dazu sagen? Werden sie sich wehren?

Und Sie, verstehen Sie Schweizerdeutsch? Wenn nein, was löst dieser Entscheid der Mehrheit in Ihnen aus?

«Ich, die Mehrheit»

Demokratie – alle finden sie gut und doch gehen immer weniger an die Urne. Wird Demokratie zur Nebensache? «Nie und nimmer!», sagt Pony M., die Bloggerin. Im SRF-Projekt «Ich, die Mehrheit» stellt sie sich der direkten Demokratie und lässt die Mehrheit über ihr Leben abstimmen. Vom 27. April bis am 18. Mai. mitmachen und hier abstimmen!

Sendung zu diesem Artikel