Zum Inhalt springen

Gesellschaft & Religion Odysseus für Eilige: Der Zyklop Polyphem

Wer die «Odyssee» nicht gelesen hat, geht schnell baden. Das dicke Epos über den Krieger mit Köpfchen gibt's jetzt aber in Kurzfassung. Folge 3 erzählt von Odysseus' Kampf mit einem einäugigen Riesen. Die Animationsfilme begleiten die 3sat-Reiseserie «Auf den Spuren von Odysseus».

Legende: Video Der Zyklop Polyphem abspielen. Laufzeit 1:24 Minuten.
Vom 07.12.2015.

Odysseus: Das ist der wohl berühmteste Herumtreiber und Heimkehrer der Literaturgeschichte. Besungen hat ihn der griechische Dichter Homer – in seiner berühmten «Odyssee», die ein paar Hexameter lang ist.

Ithaka war das Ziel von Odysseus' Reise nach der geschlagenen Schlacht um Troja. Auf Ithaka verzehrte sich Gattin Penelope nach ihrem Helden. Doch mal wurde ihr Ehemann von der «schönlockigen Kalypso» aufgehalten, dann hatte er sich mit einem Zyklopen herumzuschlagen. Und war da nicht mal was mit einem hölzernen Pferd? Es sollte dauern bis zum Wiedersehen: Gut zehn Jahre lang trieb Odysseus durchs Mittelmeer.

Helden von heute

Die 3sat-«Reisegeschichten» nehmen die Irrfahrten des listigen Griechen als Ausgangslage für einen Ausflug durch den Mittelmeerraum der Gegenwart. Türkei, Tunesien oder Sizilien: Die Schnittstelle zwischen Afrika und Europa ist heute ein politischer Brennpunkt.

Reporterin Nina Mavis Brunner bereist die Schauplätze von Odysseus' Abenteuern und stellt moderne Helden, bewegende Geschichten und das Erbe grosser Kulturepochen vor. Mal heiter und leicht, mal ernst und nachdenklich, aber immer ganz nah am Leben.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Heintze, 63303 Dreieich
    Die 3sat-Reiseserie << Auf den Spuren des Odysseus>> ist großartig, aber hat sich die Reporterin Nina Mavis Brunner nicht selbst auf eine Irrfahrt begeben, wenn sie behauptet, daß der Zyklop Polyphem in einer Höhle in Tunesien lebte? Lag die Höhle des einäugigen Zyklopen nicht viel mehr auf Sizilien bei Aci Trezza?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen