Ein Blick in die Rumpelkammer des Inselspitals

Wo stehen im Spital neben all den modernen Maschinen die veralteten Geräte? Das Inselspital bewahrt solche Objekte in einer eigenen musealen Sammlung auf. Wir zeigen ein paar alte Geräte – von der Knochensäge bis zur eisernen Lunge.

Im Spital wird meist mit den modernsten Maschinen operiert, diagnostiziert und reanimiert – zumindest in unseren Breitengraden. Doch wo sind die veralteten Geräte hingekommen?

Das Inselspital ist eines der wenigen Spitäler, die solche alte medizinischen Objekte in einer eigenen musealen Sammlung aufbewahrt. Diese wird jetzt minutiös inventarisiert.

In der Sammlung des Inselspitals reichen die Regale bis zur Decke. Darin liegen und stehen jene Spitalobjekte, die das Inselspital in den jeweiligen Epochen ausgeschaubt hat. In der Bildgalerie finden Sie eine kleine Auswahl – mit Kurzbeschrieb zu jedem Objekt. Skurril, faszinierend und auch etwas ekelerregend.

HörPunkt: Skalpell, bitte!

Radio SRF 2 Kultur erzählt einen Tag lang Geschichten aus dem Mikrokosmos des Inselspitals Bern.

HörPunkt Spitalgeschichten
2. März, SRF 2 Kultur
9 bis 24 Uhr.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Eine Knochensäge.

    Die historische Rumpelkammer

    Aus Hörpunkt vom 2.11.2013

    Im Spital stehen meist nur die modernsten Geräte herum und man wird mit den neusten Apparaturen operiert, diagnostiziert und reanimiert zumindest in unseren Breitengraden.

    Aber wo sind die veralteten Maschinen? Wo sind die nicht mehr gebrauchten Objekte aus dem Spital von gestern? Das Inselspital ist eines der wenigen Spitäler, die solche Objekte in einer eigenen musealen Sammlung aufbewahrt, in einem grossen Depot.

    Pascal Biber