Zum Inhalt springen
Inhalt

Transgender «Das Klischee der Paradiesvögel ist nicht mehr zeitgemäss»

Danielle Reinhardt kam mit männlichen Geschlechtsorganen zur Welt. Seit zwei Jahren ist sie auch äusserlich eine Frau.

Frau auf dem Balkon
Legende: Etwa eine von hundert Personen in der Schweiz bezeichnen sich als Trans oder Transgender. (Symbolbild) Imago/Photocase

«Ich bin Frau Reinhardt, ich bin 54 und eine Frau mit transidenter Vergangenheit»: Das sagt Danielle Reinhardt, wenn sie sich einer fremden Person vorstellt. Danielle ist 1,85 Meter gross, sie hat breite Schultern und Hände, die offensichtlich zupacken können.

Sie kommt gerade von ihrer Frühschicht als Elektrikerin – jetzt sitzt sie auf dem Balkon ihrer Wohnung und erzählt bei einer Zigarette von ihrer Transition: Schon in der Kindheit habe sie ein Unbehagen gegen ihr biologisches, damals männliches Geschlecht gespürt.

«Aber erst im mittleren Alter, nach einer Ehe mit zwei Kindern, habe ich erkannt, was mit mir nicht stimmt.» Nämlich, dass sie in ihrer Seele eine Frau sei.

Ein schmerzhafter Weg

Bis zur äusserlichen Anpassung sei der Weg lang und schmerzhaft gewesen. «Man muss sich das ja erst mal eingestehen und die Wahrheit akzeptieren», erzählt sie. Und dann brauche es Zeit und Raum, um die Konsequenzen daraus zu ziehen.

Acht Jahre dauerte dieser Prozess bei Danielle Reinhardt. Unter den weiblichen Hormonen, die sie unter ärztlicher Kontrolle einnahm, begann sich ihr Körper zu verändern. Sie entwickelte Rundungen an den Hüften, und die Brüste fingen an zu wachsen. Schliesslich entschloss sie sich zu einer geschlechtsangleichenden Operation am Universitätsspital Zürich – «damit mein Körper zu meiner Seele passt.»

Der Körper einer Frau

Danielle Reinhardt hatte Glück: Der viereinhalb Stunden dauernde Eingriff, der vereinzelt auch heute noch zu schweren Komplikationen führen kann, ist bei ihr problemlos verlaufen. «Ich bin sehr zufrieden, und ich würde es jederzeit wieder tun», rekapituliert sie.

Am wichtigsten sei ihr die Ästhetik gewesen. Dass es, wenn sie sich im Schwimmbad umziehe, «normal und natürlich aussieht.» Das ist den Chirurgen in Zürich offenbar gelungen: «Es sieht aus wie bei einer Frau, man sieht keinen Unterschied», sagt Reinhardt.

Auf feminisierende Korrekturen im Gesicht hingegen hat sie verzichtet. «Ich bin ja kein junges Mädchen mehr, sondern eine Frau mit 54 Jahren.» Das Leben hinterlasse halt Spuren – die dürfe man bei ihr ruhig sehen.

Ganz normal sein

Danielle Reinhardt lebt heute in einer lesbischen Beziehung. Auch ihre Partnerin ist eine Transfrau. Wie gehen Freunde und Bekannte mit dieser Konstellation um? «Mein Umfeld hat positiv reagiert», sagt sie.

Symposium zu Geschlechtsangleichung

Am 8. Juni findet am Unispital Zürich ein Symposium über die zeitgemässe geschlechtsangleichende Medizin, Link öffnet in einem neuen Fenster mit Gästen aus dem In- und Ausland statt.

Wichtig sei, dass man keine Rolle aufsetze, sondern sich selbst bleibe. «Dann haben die wenigsten Leute ein Problem damit.» Auch mit ihrer Ex-Frau pflege sie heute eine freundschaftliche Beziehung. Der gemeinsame Sohn lebt bei Reinhardt.

Danielle Reinhardt zieht an ihrer Zigarette und streicht sich die halblangen Haare aus dem Gesicht. Sie will noch etwas Wichtiges loswerden: «Wir Transmenschen sind ganz normal – wir arbeiten, bezahlen Steuern und haben ein durchschnittliches Privatleben wie andere auch.» Das Klischee der Paradiesvögel – das sei einfach nicht mehr zeitgemäss.

Sendung: SRF 1, 8.6.2018, 16 Uhr.

Begriffserklärung

Transgender
Transgender ist der Oberbegriff für alle Transmenschen. Er wird auch verwendet für Menschen, für deren Geschlechtsidentität das Zweigeschlechtermodell nicht ausreicht, die sich also nicht nur als Mann und nicht nur als Frau fühlen sowie für Transmenschen, die keine oder nicht alle medizinischen Massnahmen wünschen.
Transfrau

Mensch, der mit dem Körper eines Knaben geboren wurde, sich aber als Frau identifiziert.
Transmann
Mensch, der mit einem biologisch weiblichen Körper geboren wurde, sich aber als Mann identifiziert.
Transvestit / CrossdresserPerson, die sich zeitweise entsprechend der Rolle, die nicht ihrem Geburtsgeschlecht entspricht, kleidet. Transvestiten leben meistens in der Rolle ihres biologischen Geschlechts. Transvestitismus ist unabhängig von der sexuellen Orientierung und kommt sowohl unter Heterosexuellen als auch unter Homosexuellen vor.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.