Zum Inhalt springen
Inhalt

1968 auf dem Kopf Mit dem Widerstand wuchsen die Haare

Frech, gezähmt und sinnlich – die Filmemacherin Anka Schmid erzählt künstlerisch verspielt die haarige Geschichte ihrer Generation.

Legende: Video Haarig – Geschichten über den feinsten Körperteil abspielen. Laufzeit 52:06 Minuten.
Aus Sternstunde Kunst vom 29.04.2018.

Die 68er-Bewegung passierte nicht nur in den Köpfen – sondern auch auf den Köpfen: Man(n) liess die Haare wachsen. Damals nicht nur ein Modetrend, sondern ein Statement über die Welt.

Aber Haare können viel mehr sein als politischer Protest. Dies zeigt der Film «Haarig» von Anka Schmid. Sie bringt darin Real-, Archiv- und Trickaufnahmen zu einer assoziativen Montage zusammen: eine sinnliche Erkundung der behaarten Körperregionen, die zum Nachdenken und Schmunzeln über die eigene Haarpracht anregt.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.