Zum Inhalt springen

Präsidenten-Paar im Museum «Ziemlich scharf»: Die Obama-Porträts sind enthüllt

Die National Portrait Gallery in Washington hat am Montag Porträts von Barack und Michelle Obama gezeigt. Sie unterscheiden sich deutlich von bisherigen Präsidenten-Gemälden.

Das Porträt von Obama. Er sitzt vor einem grünen Busch.
Legende: Hätte gerne etwas kleinere Ohren gehabt: Barack Obama, porträtiert von Kehinde Wiley. Keystone

«Ziemlich scharf», war die erste Reaktion Barack Obamas. Über die Zusammenarbeit mit dem Künstler Kehinde Wiley sagte er: «Ich habe versucht, kleinere Ohren herauszuhandeln.»

Die Galerie in Washington hat die einzig vollständige Sammlung von Porträts aller US-Präsidenten ausserhalb des Weissen Hauses. 1600 Werke mit Staatsmännern beherbergt sie.

Erstmals ein afroamerikanischer Künstler

Barack Obama wählte mit Kehinde Wiley auf Vorschlag der Galerie erstmals einen afroamerikanischen Künstler für ein Präsidentenporträt aus.

Auch Gattin Michelle wählte mit Amy Sherald eine Afroamerikanerin, die sich in ihren Werken für Gleichberechtigung stark macht. Sherald ist bekannt für ihre Porträts, die Gesichter von Schwarzen in unterschiedlichen Grautönen zeigen.

Die Galerie geht traditionell in den letzten Wochen der Amtszeit auf das Weisse Haus zu und unterbreitet Vorschläge für Künstler. Die Endauswahl obliegt dem Präsidenten.

Die Obama stehen neben den Porträts.
Legende: Sichtlich zufrieden: das ehemalige Präsidentenpaar vor den frisch enthüllten Gemälden. Keystone

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.