Zum Inhalt springen

Header

Lesen mit Beni Thurnheer: Bücher von Daniel Schreiber, Elif Shafak, Helen Macdonald und Antje Ravic Strubel
Aus Literaturclub vom 16.11.2021.
Inhalt

Benis Büchervorlieben Beni Thurnheer: «An ‹Ulysses› von Joyce kaute ich über ein Jahr»

Karl May eröffnete ihm die Welt der Bücher, Dürrenmatt liest er immer wieder. Aber dicke Bücher meidet Beni Thurnheer.

Beni Thurnheer

Beni Thurnheer

Ehemaliger Sportreporter und Showmaster

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Beni Thurnheer war zwischen 1975 und 2018 Sportreporter beim Schweizer Fernsehen. Legendär ist er als Kommentator vieler Fussball-und Eishockeyspiele. Als Showmaster moderierte er die Quizsendung «Tellstar» (1970-1981) und seine eigene Samstagabend-Show «Benissimo» (1992-2012).

SRF: Ihr liebstes Buch? Gibt es das?

Beni Thurnheer: «1984» von George Orwell und «Schöne neue Welt» von Aldous Huxley.

Ihr bevorzugter Leseort? Wann lesen Sie überhaupt?

Draussen an der Sonne, an einem Tischchen. Ein Liegestuhl wäre zwar auch gut – aber da das Buch zu halten, ist auf die Dauer mühsam.

Hommage an Beni Thurnheer
Aus Literaturclub vom 16.11.2021.

Mehrere Bücher gleichzeitig? Oder immer eins nach dem anderen?

Ich lese bis zu sechs Bücher parallel. Aber es ist immer nur ein Roman mit vielen Personen dabei, damit es kein Durcheinander gibt. Also: ein Roman, ein Sachbuch, ein Sportbuch, ein Reiseführer...

Ein Buch, das Ihnen die Liebe zum Lesen eröffnet hat…?

Karl May. Winnetou I, II und III.

Eins, das Sie immer wieder zur Hand nehmen… ?

Die Komödien von Dürrenmatt. Oft in ihrer Absurdität von der Realität überholt.

Ein Buch, bei dem Sie laut lachen mussten…?

Immer wieder mal bei Franz Hohler, zuletzt bei «Der Enkeltrick».

Eine Leseleiche: ein Buch, das Sie einfach niemals beenden?

Verstösst gegen meine Prinzipien! Über ein Jahr lang kaute ich mit grossen Unterbrüchen an «Ulysses» von James Joyce, einmal an einem dicken Buch von Simone de Beauvoir und auch an den Memoiren von Henry Kissinger. Seither meide ich Bücher mit über 700 Seiten wie die Pest!

Ein Buch, das Sie gerne verschenken?

«Factfulness» von Hans Rösling

Ein Buch, das Sie Kindern gerne vorlesen?

Globi-Bücher! In einem davon komme ich sogar selber vor (als Sportreporter), was die Kids dann besonders cool finden…

Ein Buch, dem Sie mehr Leser wünschen?

Noch einmal «Factfulness».

Die Fragen stellte Markus Tischer.

 

SRF 1, Literaturclub, 16.11.2021, 22:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen