Zum Inhalt springen

Header

Video
Büchertipps aus der Kritikerrunde
Aus Literaturclub vom 01.09.2020.
abspielen
Inhalt

Der Literaturclub empfiehlt Gute Gedanken und entsetzliches Glück

Manchmal braucht es Bücher, die ihre Wahrheiten schnörkellos erzählen: Die aktuellen Lesetipps unserer Kritikerrunde.

  • Für alle, denen manchmal ein paar gute Gedanken zwischen zwei Buchdeckeln genügen, empfiehlt Laura de Weck den «Versuch über das Sterben» von Boris Nikitin. Der Basler Autor und Regisseur denkt darin zwei Coming-Outs zusammen: Das eigene als schwuler Mann – und die Mitteilung seines Vaters an seine Freunde, dass er bald sterben muss.
  • Martin Ebel mag die Geschichtensammlung «Dieses entsetzliche Glück» von Annette Mingels. Darin geht es um das Recht, nach dem Glück zu streben, das in der US-amerikanischen Verfassung verbrieft ist. In den Geschichten ergibt sich ein Bild von den USA, das sich vom heutigen medial vermittelten Eindruck stark unterscheidet.
  • Pianist Oliver Schnyder, zu Gast im «Literaturclub», empfiehlt den neuen Roman «La Fenice» von Lea Singer. Es ist die Geschichte einer jungen Kurtisane im Venedig der 1530er-Jahre. Diese erhebt sich wie «Phönix aus der Asche» eines an ihr begangenen Verbrechens – und wird zum Modell für Tizians berühmte «Venus von Urbino».
  • Nicola Steiner empfiehlt ein Buch für alle Menschen, die gerne lesen. «Warum lesen: Mindestens 24 Gründe» enthält Texte von Autorinnen wie Rachel Cusk, Clemens Setz, Andreas Reckwitz.

Sendung: SRF1, Literaturclub, 01.09.2020, 22:25 Uhr.;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.