Zum Inhalt springen
Inhalt

Märchenhaft «Dornröschen»

Der junge Fynn arbeitet als Stallbursche. Sein Onkel August erzählt ihm die Geschichte von Prinzessin Myrose. An ihrem 15. Geburtstag stach sie sich an einer Spindel und fiel mit ihren Eltern und ihrem Hofstaat in einen 100-jährigen Schlaf. Daraus will Fynn die verwunschene Königstochter befreien.

Eine Frau liegt und schläft. Ein Mann ist über sie gebeugt und schaut sie an.
Legende: Ein erweckender Kuss Der Stallbursche Fynn ahnt noch nicht, was sein Kuss alles auslösen wird. SRF/SWR/Walter Wehner

Auch wenn noch so viele Prinzen bereits an dieser Aufgabe gescheitert sind, Fynn ist so bezaubert von dem Bildnis der schönen Prinzessin, dass er heimlich den Schwertkampf lernt und sich von seinem Onkel, dem Stallmeister, zum Ritter ausbilden lässt.

Ein wahrer Held

Auch Prinz Erik bricht auf, um Dornröschen zu befreien. Er reagiert amüsiert darauf, dass Fynn das Gleiche vorhat. Bei seinem Versuch, die Dornenhecke zu durchdringen, wird Prinz Erik von seinem Pferd abgeworfen, stürzt in die Dornen und stirbt.

Fynn lernt von seinem Onkel, dass ein Ritter seinen Feind erst erkennen muss, bevor er ihn angreift. Mit diesem Rat schafft es Fynn, sich mit seinem Schwert einen Weg durch die Dornenhecke ins Schloss zu bahnen. Dort macht er sich auf die Suche nach Dornröschen und findet sie schliesslich im Turmzimmer.

Vom Stallburschen zum Köning

Als er Dornröschen küsst, erwacht die junge Frau und mit ihr alle Schlossbewohner. Der überglückliche König findet heraus, dass der Stalljunge Fynn in Wahrheit der Enkel des Königs Philipp ist. Fynns Vater und Grossvater hatten bereits vor ihm versucht, Dornröschen und das Schloss zu retten, waren dabei aber umgekommen.

Fynn wuchs als angeblicher Stallbursche bei seinem Onkel auf, als er im Königreich seines Vaters nicht mehr sicher war. Er wurde von seinem Onkel nur zu dem Zweck zum Ritter ausgebildet, um zu gegebener Zeit seinen Anspruch auf den Thron geltend machen zu können.

Die Neuverfilmung des Grimm'schen Klassikers zeigt Schweizer Radio und Fernsehen im Rahmen des Schwerpunktes «Märchenhaft».

Sendeplatz

Mittwochnachmittag, 2. Dezember 2015, um 15:50 Uhr auf SRF 1.

Feen, Trolle, dunkle Wälder

Feen, Trolle, dunkle Wälder

SRF führt Sie eine Woche lang ins Märchenland – in Radio, Fernsehen und online. Vom 2. bis 9. Dezember 2015 blicken auf zu verzauberten Schlössern und hinunter in die Abgründe des Bösen. Wir schauen zurück und fragen: Was verraten Märchen heute über uns selbst?

www.srf.ch/maerchenhaft