Wo sind die «Supermänner» im wahren Leben?

Was macht einen echten Superhelden aus? Wir haben uns ins Hörspiel-Studio geschlichen und während der Produktion von «Supermänner» nachgefragt: Besitzt jemand aus der Crew Superkräfte? Oder kann jemand gar fliegen?

Video «Höhenflüge gibt es nicht nur bei Superman» abspielen

Höhenflüge gibt es nicht nur bei Superman

1:41 min, vom 16.10.2014

Jens Steiner, Gewinner des Schweizer Buchpreises 2013, hat sein erstes Hörspiel geschrieben: In «Supermänner» widmet er sich dem geistigen Vater von «Superman» Jerry Siegel (1914-1996).

Jerry Siegel verkörpert mit seiner unwirschen, kratzbürstigen Art eine ganz eigene Form von Superheld. Seit über 80 Jahren schreibt seine Geschichte des rot-blauen Kämpfers für Gerechtigkeit Erfolgsgeschichte – ob in millionenfach aufgelegten Comics oder auf der Kinoleinwand.

Für Jerry Siegel war Superman nicht einfach eine Geldquelle. Die Geschichte war sein Traum eines besseren Menschen – und er musste mit ansehen, wie man ihm sein «Baby» für ein Taschengeld abschwatzte und seinen Lebensentwurf als Spielfigur vermarktete.

Was als Traumstory begann, entwickelte sich für den Superman-Erfinder bald zu einem Albtraum. Er sollte ihn für den Rest seines Lebens verfolgen.

Sendung zu diesem Artikel