Zum Inhalt springen

Literatur Wo sind die «Supermänner» im wahren Leben?

Was macht einen echten Superhelden aus? Wir haben uns ins Hörspiel-Studio geschlichen und während der Produktion von «Supermänner» nachgefragt: Besitzt jemand aus der Crew Superkräfte? Oder kann jemand gar fliegen?

Legende: Video Höhenflüge gibt es nicht nur bei Superman abspielen. Laufzeit 01:41 Minuten.
Aus Kultur vom 16.10.2014.

Jens Steiner, Gewinner des Schweizer Buchpreises 2013, hat sein erstes Hörspiel geschrieben: In «Supermänner» widmet er sich dem geistigen Vater von «Superman» Jerry Siegel (1914-1996).

Jerry Siegel verkörpert mit seiner unwirschen, kratzbürstigen Art eine ganz eigene Form von Superheld. Seit über 80 Jahren schreibt seine Geschichte des rot-blauen Kämpfers für Gerechtigkeit Erfolgsgeschichte – ob in millionenfach aufgelegten Comics oder auf der Kinoleinwand.

Für Jerry Siegel war Superman nicht einfach eine Geldquelle. Die Geschichte war sein Traum eines besseren Menschen – und er musste mit ansehen, wie man ihm sein «Baby» für ein Taschengeld abschwatzte und seinen Lebensentwurf als Spielfigur vermarktete.

Was als Traumstory begann, entwickelte sich für den Superman-Erfinder bald zu einem Albtraum. Er sollte ihn für den Rest seines Lebens verfolgen.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.