«This is England» – von London nach Luzern

Der Song «This Is England» zeigt die Londoner Punk-Band The Clash am Tiefpunkt ihres Schaffens. Jahre später macht eine Schweizer Band vor, wie das Stück auch hätte klingen können.

Die Schweizer Band «Dub Spencer & Trance Hill»

Bildlegende: Luftiger Dub statt verkrampftes Stückwerk: Die Schweizer Band Dub Spencer & Trance Hill. Mischa Scherrer

Das Lied «This Is England» erschien 1985 auf einer LP der Londoner Punk-Superstars The Clash. Diese hatten ihren Mit-Songschreiber und ihren Schlagzeuger gerade durch drei Nachwuchsmusiker ersetzt. «Cut The Crap» hiess das Album, «Hört auf mit dem Quatsch». Das passte leider nur zu gut: «Crap», «Müll», war diese Platte: schlechte Drumcomputer, plumpe Mitgröhl-Refrains, rhythmisch zähflüssig, der Text voller Versatzstücke. Kritik und Publikum waren einer Meinung: überflüssig. The Clash hörten ganz auf.

Die besseren Clash?

Ausgerechnet aus der Schweiz, genauer gesagt aus Luzern, kommt die Rehabilitation des Lieds «This Is England». Die vier Musiker von Dub Spencer & Trance Hill, die nicht nur Songs, sondern auch Plattenhüllen von The Clash coverten, interpretierten das Stück auf ihre Art, in ihrem luftigen, effektgerätelustigen, instrumentalen Dub-Reggae. Plötzlich wurde klar, wie die verunglückte letzte Clash-Platte bei guter Produktion und weniger verkrampfter Haltung hätte klingen können. Sind Dub Spencer & Trance Hill die besseren Clash? Völlig absurd ist dieser Gedanke nicht.

Über die Serie

Cover-Versionen werden in der Musik oft belächelt. Aber manchmal überragt die Kopie das Original sogar. SRF Kultur präsentiert in der Serie «Covermania» einige besonders gelungene Covers.