Zum Inhalt springen

Header

Audio
Eröffnung des Lucerne Festival
Aus Kultur-Aktualität vom 17.08.2020.
abspielen. Laufzeit 03:56 Minuten.
Inhalt

Lucerne Festival eröffnet Die Abstandsregel gibt auch der Musik mehr Raum

Das Lucerne Festival macht die Not zur Tugend: Trotz Corona-Restriktionen gelingt ein schwungvoller Auftakt.

«Ja, wir brauchen Kultur.» Mit diesen Worten eröffnet Bundesrat Alain Berset das diesjährige Lucerne Festival. Kultur verbinde, sagt er: «Vor allem dann, wenn wir sie live erleben.»

Musikalisch eröffnet die 79-jährige Pianistin Martha Argerich: Rasend schnell, temperamentvoll und geradezu jugendlich frisch interpretiert sie das erste Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven.

Künstlerinnen und Künstler aus der Schweiz

Die Argentinierin lebt seit vielen Jahren in Genf. Deshalb gehört sie zur ersten Wahl der verkürzten Corona-Ausgabe des Lucerne Festivals.

Um zusätzliche Risiken durchs Reisen zu vermeiden, treten überwiegend in der Schweiz lebende Musikerinnen und Musiker auf. Das tut der Qualität der Konzerte am Eröffnungswochenende keinen Abbruch.

Martha Argerich am Lucerne Festival 2020
Aus Sternstunde Musik vom 16.08.2020.

Im Gegenteil: mit Martha Argerich steht eine Ausnahmekünstlerin auf der Bühne. Ihr Spiel ist technisch brillant, ihre Interpretation ist witzig und charmant. Und sie zeigt immer wieder die besonderen rhythmischen Raffinessen in Beethovens Musik auf.

Wendig und agil mit 93

Zu den international erfolgreichen Wahlschweizern gehört auch der Dirigent Herbert Blomstedt. Der Schwede wohnt in Luzern. Mit seinen 93 Jahren gibt er jetzt sein Debüt als Dirigent des Lucerne Festival Orchestra. Wendig und agil klingt das Orchester unter seiner Leitung.

Der 93-jährige Blomstedt im Interview
Aus Sternstunde Musik vom 16.08.2020.

Blomstedt setzt auf kurze Artikulation und wenig Vibrato. Er hat mit seiner Probenarbeit das Lucerne Festival Orchestra hörbar weiterentwickelt zu einem präzisen und klangkräftigen Kammerorchester.

Der Klang der Abstandsbestimmungen

Wegen der Abstandsbestimmungen spielt das Lucerne Festival Orchestra in kleiner Besetzung – und passt damit bestens in die Zeit Beethovens. Für die Uraufführung der Werke dieses Abends stand Beethoven genau solch ein Orchester zur Verfügung.

Lucerne Festival 2020: Musizieren unter speziellen Bedingungen
Aus Sternstunde Musik vom 16.08.2020.

Im Vergleich zu grösseren modernen Formationen erhalten hier die Bläser mehr Gewicht, der Klang bekommt mehr Farbe und Kontur. Herbert Blomstedt gestaltet den Mix aus modernen Instrumenten und historischer Besetzung und Spielweise sehr stimmig.

Luftige Bestuhlung und gratis Stoffmasken

Rund um die Musik hat das Lucerne Festival den Konzertablauf minutiös geplant. Nur die Hälfte der knapp 2000 Sitzplätze wird verkauft. Es gibt gratis Stoffmasken in verschiedenen Grössen. Längere Einlasszeiten machen es möglich, dass alle mit Abstand ihren Sitzplatz einnehmen können.

Dagegen sucht man grosse Abendgarderobe und Cüpli in diesem Jahr vergeblich. Die Geselligkeit bleibt ziemlich auf der Strecke. Doch mit Standing Ovation zeigt das Publikum deutlich, wie dankbar es ist, endlich wieder Livemusik erleben zu können.

Lucerne Festival 2020

Das Lucern Festival dauert noch bis zum 23. August 2020. Das Live-Programm finden Sie hier, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Sendung: SRF 2 Kultur, Kultur-Aktualität, 17.08.20, 07:20;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.