Zum Inhalt springen

Header

Audio
Yes-Drummer Alan White ist gestorben
Aus Nachrichten vom 27.05.2022.
abspielen. Laufzeit 37 Sekunden.
Inhalt

Nach kurzer Krankheit Alan White, Schlagzeuger der Band Yes, ist gestorben

Er beeinflusste John Lennon und begeisterte Yoko Ono. Jetzt ist der Britische Drummer mit 72 Jahren verstorben.

Ihr viel geliebter Drummer und «Freund seit 50 Jahren» sei nach kurzer Krankheit in seinem Zuhause nahe der US-Stadt Seattle gestorben, schrieb die Progressive-Rock-Band Yes auf Twitter.

Die Nachricht habe die gesamte Yes-Familie schockiert und fassungslos gemacht. Die Band will die bevorstehende Tournee in Grossbritannien im Juni laut Nachrichtenagentur PA nun Alan White widmen.

50 Jahre Yes-Mitglied

White wurde am 14. Juni 1949 in Pelton in England geboren und lebte lange in der Gegend von Seattle. Laut seiner Familie erhielt er im Alter von sechs Jahren Klavierunterricht. Mit zwölf Jahren begann er, Schlagzeug zu spielen.

In den 1960er-Jahren spielte er mit verschiedenen Bands in England, bis er 1972 zu Yes stiess. Seit dem Tod des Gründungsmitglieds Chris Squire im Juni 2015 war er das dienstälteste Mitglied der Band.

Drummer Alan White performt 1978 im Madison Square Garden in New York City.
Legende: Der junge Drummer Alan White performt 1978 im Madison Square Garden in New York City. Getty images / Michael Putland / Kontributor

1975 und 1976 veröffentlichte jedes Yes-Mitglied ein Soloalbum. Whites Platte trug den Namen «Ramshackled» und war von allen fünf Soloalben dasjenige, das am weitesten vom Stil seiner Stammband entfernt war. Auf «Ramshackled» findet sich zwar auch Progressive Rock, daneben aber auch Pop, Jazzrock und Reggae.

Das zeichnet Progressiv Rock aus

Box aufklappen Box zuklappen

Progressive Rock (kurz Prog oder Progrock) ist eine Musikrichtung, die Ende der 1960er-Jahre entstand. Musiker wollten Rockmusik um stilistische Merkmale anderer musikalischer Gattungen ergänzen.

Dabei wurden Kompositionsweisen und Harmonik aus der abendländischen Klassik einbezogen. Die Bands griffen auch auf Einflüsse aus Jazz (Jazzrock) zurück.

Er spielte mit Lennon, Harrison und Clapton

White stand mit Eric Clapton auf der Bühne und steuerte 1970 das Schlagzeug zu George Harrisons Soloalbum «All Things Must Pass» bei.

Auch John Lennon wurde auf den Ausnahme-Drummer aufmerksam: In einem Interview der «The Seattle Times» von 2021 sagte White, er habe damals gedacht, der Anruf des berühmten Beatles sei ein Streich. «Eine Stimme sagte, ‹Hallo, hier ist John Lennon.› Ich dachte, ein Kumpel nehme mich auf den Arm, legte auf und ging zurück in die Küche.»

Die Band Yes wurde 2017 in die «Rock & Roll Hall of Fame» aufgenommen . Zu ihren Hits gehören «Owner Of A Lonely Heart», «Roundabout» und «Long Distance Runaround».

Yoko Ono würdigt den Drummer

Whites Tod löste Bestürzung aus. Yoko Ono twitterte, White sei ein wunderbarer Schlagzeuger gewesen, der einen wesentlichen Anteil am Sound von Lennon-Hits wie «Imagine» und «Instant Karma» gehabt habe. «Er war immer sanft, freundlich und gut gelaunt», schreibt sie.

Radio SRF, Nachrichten, 27.05.2022, 11:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen