Schweizer an Wiener Staatsoper Philippe Jordan wird Musikdirektor der Wiener Staatsoper

Philippe Jordan wurde als Musikdirektor der Wiener Staatsoper ab 2020 verpflichtet. Bisher war der Schweizer Musiker Chefdirigent der Wiener Symphoniker.

Philippe Jordan

Bildlegende: In Bayreuth dirigiert er noch die «Meistersinger». Bald steht Philippe Jordan in Wien am Pult. Keystone

Der Schweizer Dirigent Philippe Jordan wird neuer Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Jordan tritt den Posten im September 2020 an, wie das Haus am Montag mitteilte.

Neben der Leitung von Neuproduktionen und Repertoire-Vorstellungen werde er als Direktionsmitglied den gesamten musikalischen Bereich leiten und strukturell mitgestalten.

Der 42-Jährige ist derzeit musikalischer Leiter der Pariser Bastille-Oper sowie Chefdirigent der Wiener Symphoniker. Aktuell dirigiert er bei den Bayreuther Festspielen Richard Wagners Oper «Die Meistersinger von Nürnberg» in der neuen Inszenierung von Regisseur Barrie Kosky.

Philippe Jordan

Bildlegende: Begann seine Karriere als Kapellmeister: Philippe Jordan. imgao/skata

Vom Kapellmeister zum Musikdirektor

Es ist die erste Personalentscheidung des designierten Wiener Staatsopern-Direktors Bogdan Roscic. Der Quereinsteiger aus der Plattenbranche will ab 2020 frischen Wind in das Haus bringen.

«Philippe Jordan zählt heute zu den wenigen bedeutenden Dirigenten, die sich vom Beginn ihres künstlerischen Weges an der Oper zugewandt und noch bewusst den klassischen Weg des Kapellmeisters beschritten haben», begründete Roscic seine Entscheidung.

Seine Karriere begann der ehemalige Zürcher Sängerknabe als Kapellmeister am Stadttheater Ulm. Später wechselte er als Assistent Daniel Barenboims und Kapellmeister an die Berliner Lindenoper.

Sendung: Radio SRF 1, Nachrichten, 31.07.2017, 11:30 Uhr