Zum Inhalt springen

Weltklasse – Sommerkonzerte So klingt der Auftakt des Lucerne Festivals

Heute Abend wird das Lucerne Festival eröffnet. Dieses Jahr steht neben dem hauseigenen Orchester der 86-jährige Dirigent Bernard Haitink auf der Bühne, zusammen mit der jungen Sängerin Anna Lucia Richter. Wir übertragen das Eröffnungskonzert live aus dem KKL – mit Kritikerrunde im Anschluss.

Anna Lucia Richter hat langes blondes Haar.
Legende: Ein hochgelobtes Talent: Anna Lucia Richter eröffnet das Lucerne Festival. Jessy Lee

Zum Auftakt des Lucerne Festival hat sie ihren grossen Auftritt: Anna Lucia Richter singt das Finale in Gustav Mahlers 4. Sinfonie. Die 25-jährige hochgelobte Sängerin besingt darin ein groteskes Schlaraffenland voller «himmlischer Freuden». Wobei die ganze Sinfonie bereits deutlich gemacht hat, dass sich hinter Mahlers Einfachheit auch Abgründe verbergen.

Ein Festival im Zeichen des Humors

Das ambivalente Spiel mit dem «Humor» ist das diesjährige Festivalmotto. Auch Joseph Haydn beherrscht es: Seine sechssätzige Sinfonie Nr. 60 geht auf ein tolldreistes Lustspiel von Jean-François Regnards zurück, in dem es um die Liebesirrungen zweier Paare geht.

Die Kritikerrunde

Dirigenten-Legende Bernard Haitink leitet diesen musikalischen Komödien-Abend. Radio SRF 2 Kultur überträgt ihn um 20:00 Uhr live aus dem KKL in Luzern – und zeigt im Anschluss eine Kritikerrunde mit Christian Wildhagen (Musikredaktor «NZZ») und Susanne Kübler (Musikredaktorin Tages-Anzeiger).

Legende: Video Kritikerrunde aus dem KKL abspielen. Laufzeit 13:00 Minuten.
Vom 15.08.2015.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.