Zum Inhalt springen
Inhalt

Netzwelt «New York Times» zeigt das Jahr 2012 in grafischer Darstellung

Von den Schäden des Orkans Sandy bis zur perfekten Taktik, um Bahn-Verfolgungsrennen zu gewinnen, bietet die Webseite «2012: The Year in Graphics» der «New York Times» viel grafisch aufbereiteten Stoff: Ernstes und Heiteres, Tragisches und Lustiges.

Die Zerstörungen des Orkans Sandy sind noch immer sichtbar.
Legende: 27.12.12: Zwei Monate nach dem Wirbelsturm Sandy. Breezy Point, Queens, New York. Reuters

Mit «2012: The Year in Graphics» bietet die «New York Times» einen gelungenen Jahresrückblick im Internet. Die Redaktion filtert aus den Ereignissen des vergangenen Jahres viel Stoff heraus, der sich in Grafiken attraktiv darstellen lässt. Ein Schwerpunkt gilt dem Sport, insbesondere den Olympischen Spielen. Auf einen Blick ist da ersichtlich, wie sich die Leistungen der olympischen Medaillengewinner über 100 Meter seit 1896 entwickelt haben. Thomas Burke, Goldmedaillengewinner 1896, läge 19.7 m hinter dem Sieger von 2012 Usain Bolt zurück.

Ähnliches bietet die Seite zum Wettbewerb im Weitsprung, aber auch eine Bewegungsstudie, um im Butterfly-Schwimmen zu reüssieren. Besonders ergiebig ist die Sequenz zum Bahnradsport: Mit welcher Taktik gelingt es einem Fahrer, in der Verfolgung über drei Runden seinen Kontrahenten auszutricksen?

US-Wahlen: 512 Wege zum weissen Haus

Auch zu den US-Wahlen liefert dieser grafische Jahresrückblick attraktive Spielereien: In einer Animation, die lediglich neun umstrittene Bundesstaaten berücksichtigt, können die Nutzerinnen und Nutzer die «512 Wege zum weissen Haus» erkunden. Ein Meisterstücklein der Kombinatorik.

Wirbelsturm «Sandy» und Krieg in Syrien

Doch nicht nur grafisch-spielerische Kurzweil findet sich hier, sondern durchaus auch Hintergründigeres von grösserer Tragweite: Die Redaktion der «New York Times» liefert beispielweise eine detaillierte Lokalisierung der Schäden, die der Orkan Sandy an der US-Ostküste angerichtet hat. Block für Block lässt sich hier verfolgen, wie der Sturm gewütet hat. Und in einer anderen Sequenz erklären Experten anhand von Beispielen Zusammenhänge und Inhalte von Videos aus dem Syrienkrieg.

Eingebaute Zeitbremse

Ewigkeiten könnte man so vertrödeln, wäre da nicht das Banner, das den Bildschirm plötzlich lahmlegt: «You've reached the limit of 10 free articles a month». Jetzt müsste man sich anmelden - und bezahlen. Für so gutes Material erwägt man das gerne.