Zum Inhalt springen

Blackout Gewinnen Sie ein «Blackout»-Solarradio

Die Information der Bevölkerung bei einem Blackout stellt eine grosse technische Herausforderung dar. Funktionieren kann sie nur, wenn auch in den Haushalten batteriebetriebene – oder noch besser: solarbetriebene – Empfangsgeräte vorhanden sind.

Ein Solarradio.
Legende: Gewinnen Sie ein Blackout-Solarradio. SRF

Vielen Dank für die rege Teilnahme. Die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Solar-Radios werden persönlich benachrichtigt.

Hintergründe und mehr Informationen zum Thema Blackout: srf.ch/blackout

«Blackout» – alle Videos des fiktionalen Dokumentarfilms

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Da die meisten den Erzählungen und Hinweisen des Grossvaters oder der Grossmutter keine Beachtung schenken, geht leider viel "Wissen" verloren. Dass Militär und Polizei mit Lautsprechern die wichtigsten Mitteilungen in Städte und Dörfer verbreiten können scheint Utopie zu werden. Schon im Mittelalter gab es Personen, die Mitteilungen mündlich auf Plätzen verkündeten. Es muss nicht immer alles zu uns getragen werden, wir können uns auch mal in Richtung "Mitteilung" bewegen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adriano Baumann (hadrianus)
    Und jetzt aber noch einen Hammerschlag für den Studio-Bühnehnbildner, der seit Jahren bei SRF sein Unwesen treibt. Mit seiner heutigen "Blackout"-Variation hat er den reinsten Horror entworfen. Sicher ein Albtraum für die Kameramänner!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adriano Baumann (hadrianus)
    Bravissimi SFR :-) Bei dieser sehr gut gestalteten und inhaltsreichen Sendung vergisst man die Peinlichkeiten der vorgehenden "Gotthard"-Produktion! Ich hoffe, dieses Projekt wacht auch gewisse Politiker und Parteien aus dem Dösen, damit die Reihenfolge ihrer Proiritäten endlich mal sinnvoller aussieht, denn was das Thema Energie (z.B. Sonnen- oder Wind-Energie!) betrifft, muss sich unser Land zu diesem Zeitpunkt echt schämen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen