Zum Inhalt springen

Plastikmüll Weshalb immer mehr Plastik im Kompost landet

Kompostieranlagen kämpfen gegen Plastik. Das Problem sind Kompostsäcklein, die Plastikteile enthalten – und verwirrende Aufschriften auf den Plastiktüten der Grosshändler.

Legende: Video Plastik im Kompost – und am Ende auf dem Acker abspielen. Laufzeit 1:09 Minuten.
Aus Kultur vom 20.06.2018.

Ein Riesenproblem sind die vermeintlich kompostierbaren und rege benutzten Kompostsäcklein. «Viele verrotten nicht oder nicht vollständig. Bei einigen ist beispielsweise der Bändel aus Plastik» erklärt Jonas Meierhans, Betriebsleiter der Weiherhus-Kompost AG in Blatten LU.

Die Kompostieranlage sammelt und verarbeitet 12'000 Tonnen Grüngut pro Jahr zu Qualitäts-Komposterde.

Grüne Schrift verwirrt

«Mittlerweile landen auch viele Kunststoffsäcklein von Grossverteilern im Grüngut auf denen in grüner Schrift ‹100% Recycling› steht», so Meierhans. Diese seien zwar recyclebar, aber nicht kompostierbar und würden somit in den normalen Kehricht gehören.

Eine Hand wirft ein Apfelgehäuse in eine mit Tüte bespannte, grüne Kompostbox.
Legende: Spezielle Tüten für Kompost gaukeln vor, abbaubar zu sein. Oft enthalten sie aber Plastikteile. Keystone

«Das verwechseln leider viele - wahrscheinlich wegen der grünen Schriftfarbe», erklärt Meierhans. Diese Plastiktüten müsse man mühsam von Hand wieder auslesen. Deshalb müssen viele Kompostieranlagen extra Leute anstellen.

Zum Aussortieren zu klein

Ein weiteres Problem seien jedoch auch die Fremdstoffe, die zu klein seien und trotz aufwändiger Sortierarbeit im Endprodukt, der Qualitäts-Komposterde, landeten. Hat es zu viele Fremdstoffe in der Komposterde, wird sie deklassiert.

5 bis 10 Prozent der Erde muss die Kompostieranlage schlussendlich für viel Geld in die Kehrichtanlage bringen und dort verbrennen lassen. Denn enthält die Komposterde am Ende zu viele Fremdstoffe, finden sie auch keine Abnehmer.

So wäre es dem Betriebsleiter Jonas Meierhans am liebsten, wenn die Leute für ihren Kompost gar keine Säcklein mehr benutzen würden. «Abwaschen muss man den Sammelkübel ja sowieso – ob mit oder ohne Säcklein.»

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.