Zum Inhalt springen
Inhalt

Revolutionäre Entdeckung Astronomen entdecken Signale der ersten Sterne

Astronomen haben zum ersten Mal Signale der allerersten Sterne empfangen, die vor 13,6 Milliarden Jahren -– 180 Millionen Jahre nach dem Urknall – entstanden sind.

Eine Simulation der ersten Sterne.
Legende: So haben die allerersten Sterne vielleicht ausgesehen. (Simulation der National Science Foundation) Keystone / AP National Science Foundation

Es ist eine bahnbrechende Entdeckung: Mithilfe eines Radioteleskops entdeckten Astronomen in Australien Signale der ersten Sterne.

Dies teilten die Wissenschaftler, welche unter der Leitung des Astronomen Judd Bowman zwölf Jahre geforscht hatten, am 28. Februar im Wissenschaftsmagazin «Nature» mit. Die Entdeckung müsse jedoch durch weitere Untersuchungen bestätigt werden.

Das Geheimnis der dunklen Materie – bald gelüftet?

Die Astrophysiker waren überrascht von der Intensität der Signale. Dies lasse vermuten, dass sich das Universum schneller als vermutet abgekühlt habe.

Die Erkenntnisse könnten helfen, das Geheimnis der dunklen Materie besser zu verstehen. Sie ist für die Teleskope unsichtbar.

Meilenstein in der Astronomie

«Das ist die wichtigste astronomische Entdeckung seit der Erkennung der Gravitationswellen im Jahr 2015», sagte Karl Glazebrook von der Universität Swinburne.

«Die mutmassliche Erkennung der Signatur der ersten Sterne im Universum wäre eine revolutionäre Entdeckung», sagte der Physiknobelpreisträger Brian Schmidt.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.