Zum Inhalt springen
Inhalt

Aus der Pflanzenwelt Wie der Frühling in den Norden wandert

Wir können es nicht verheimlichen, etwas nerdy ist die folgende Geschichte durchaus. Aber ebenso spannend.

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie und beobachten Sie, wie sich die Farben von Bild zu Bild verändern. Die verschiedenen Farben stehen für die Vegetation der Erde, also für die Pflanzenmasse. Von Bild zu Bild schreitet der Frühling voran. Die Aufnahmen stammen aus dem Zeitraum Mitte April bis Ende Mai des vergangenen Jahres. Eindrücklich, wie sich die Vegetation nach Norden ausdehnt. Gleichzeitig nehmen die Pflanzen im Süden ab, es geht schliesslich dem Winter entgegen.

Woher die Bilder stammen? Von Satelliten natürlich. Genauer sind es Bilder des ESA Satelliten Sentinel-3. Satelliten jeglicher Sorte beliefern uns tagtäglich mit einer Masse an Daten und Informationen: Sie messen verschiedene Temperaturen, Luftfeuchtigkeit, Staub, CO2 und noch einiges mehr. Weniger bekannt ist: Satelliten können auch Chlorophyll messen.

Chlorophyll? Man nennt es auch Blattgrün. Chlorophyll entsteht, wenn Pflanzen Photosynthese betreiben, sprich wenn sie sich ernähren und wachsen. Über die Chlorophyllmessung können Satelliten aufzeigen, wo und wie dicht gerade Pflanzen wachsen.

Legende: Video Meteo Vegetationsspezial abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Aus SRF Meteo vom 02.05.2018.