Bei welchen Temperaturen schmilzt die Osterschokolade?

Schokolade schmilzt bei 26 bis 28 Grad. Heute Ostersonntag besteht somit kaum Gefahr, dass sich der Osterhase oder die Schokoladeneier rasch verflüssigen.

Auf der Alpennordseite werden heute rund 6, im Süden bis 12 Grad erreicht. Ganz gefahrlos "leben" die Schokoladenprodukte im Freien aber trotzdem nicht. Temperaturen werden nämlich 2 Meter über Boden gemessen und prognostiziert.

An der Sonne herrscht Schmelzgefahr!

In der Sonne können aber rasch deutlich höhere Temperaturen erreicht werden, da sich die Luft vom Boden her erwärmt. In den vergangen Tagen wurden auf der Alpensüdseite 5 Zentimeter über Boden stellenweise schon mehr als 26 Grad gemessen. Steht ein Schokoladenhase in der Sonne an einer Hauswand, wird er gar von zwei Seiten her erwärmt und verflüssigt sich deutlich schneller.

Knackig bis 18 Grad

Laut Angaben des Schokoladenherstellers Frey schmeckt die Osterschokolade bei Raumtemperatur am besten. Für alle Liebhaber von knackiger Schokolade: der Osterhase bleibt bis zu einer Temperatur von rund 18 Grad knackig.

Unterschiedlicher Schmelzpunkt

Beim Schmelzpunkt der Schokolade gibt es aber Unterschiede. Milchschokolade und weisse Schokolade schmelzen schneller als schwarze Schokolade. Entscheidend ist dabei das Verhältnis zwischen Cacaobohnen, Cacaobutter und Milch.

Im Garten vergessene oder nicht aufgefundene Osterhasen werden auch den Ostermontag problemlos überleben. Danach wird es aber von Tag zu Tag milder, die Schmelzgefahr steigt an.

Sendung zu diesem Artikel