Der Schnee kommt!

Im Alpenraum ist die Schneehöhe zur Zeit unterdurchschnittlich. Bis Sonntag fällt bis zu einem Meter Neuschnee.

In den Schweizer Alpen ist die Schneehöhe zur Zeit verbreitet unterdurchschnittlich. Im Vergleich zum langjährigen Mittel beträgt die Schneehöhe nur 30 bis 60 Prozent, im Nordtessin, in der Surselva, in Mittelbünden und im Engadin gar unter 30 Prozent.

Sehr wenig Schnee in Südbünden

Speziell ist die Situation in den Bündner Südtälern. In St. Maria im Münstertal und in Poschiavo im Puschlav liegt aktuell gar kein Schnee. Im Engadin liegen im Talboden normalerweise Mitte Januar rund 50 Zentimeter. Zur Zeit sind es gerade mal drei Zentimeter Naturschnee. Deutlich mehr Schnee liegt dort aber in den Skigebieten.

Neuschneezuwachs

Auf der Karte ist ersichtlich, dass besonders im Nordtessin viel Neuschnee fällt.

Bildlegende: Neuschnee Die von SRF Meteo erwarteten Neuschneemengen bis am Sonntag ab rund 1000 m. SRF Meteo

Bis am Sonntag fällt im gesamten Alpenraum Schnee. In den Tessiner Bergen, im Misox, im Bergell und in Teilen des Oberengadins kann mit 60 bis 100 Zentimeter Neuschnee gerechnet werden. Am zentralen und östlichen Alpennordhang werden 30 bis 60 Zentimeter erwartet. In den übrigen Gebieten bleibt der Neuschneezuwachs wahrscheinlich geringer.

Quelle aktuelle Schneehöhen: www.slf.ch