Der Winter gibt sich nicht geschlagen

In der Nacht auf heute Montag hat es gebietsweise bis auf 600 Meter geschneit. Besonders in Graubünden fielen in der Höhe teils über 50 Zentimeter Schnee.

Laut automatischen Schneemessungen des SLF fielen auf dem Weissfluhjoch oberhalb Davos oder im Taminatal (Wildsee) seit Sonntagabend mehr als 50 Zentimeter Schnee. In Davos auf 1500 m gab es 21 Zentimeter. In Vals wurden von Hand 15 Zentimeter gemessen.

Schnee lokal bis 600 Meter

Weiss wurde es auf rund 900 Metern im Albulatal, auf 1000 Metern auf den Jurahöhen beispielsweise oberhalb von Magglingen/Lothurm oder in den Waadtländer Alpen. Einige Flocken schafften es sogar bis ins Domleschg bei Thusis GR auf rund 750 Meter und bei Bretzwil im Baselbieter Jura sogar bis auf knapp 600 Meter.

Der Zürcher Böögg wirkt

Egal wie lange es heute Abend braucht, bis der Böögg explodiert, am Dienstag und am Mittwoch ist wieder Tauwetter angesagt. Bei viel Sonnenschein steigen die Temperaturen im Flachland auf rund 16 Grad, auf 2000 Metern gibts am Mittwoch knapp 10 Grad.