Flugzeuge fliegen dem Schatten nach

Am vergangenen Donnerstag war über dem Mittelland ein spannendes Phänomen zu beobachten. Hinter den Flugzeugen bildeten sich Kondensstreifen, vor dem Flugzeug gab es aber häufig einen schwarzen Strich am Himmel. Dies war der Schatten des Kondensstreifens auf den tiefer liegenden Schleierwolken.

Am Donnerstag war ein eigenartiges Spektakel am Himmel zu sehen. Viele Flugzeuge zogen wie so oft Kondensstreifen hinter sich her. Vor dem Flugzeug bildete sich allerdings ein schwarzer Streifen. Vom Boden aus hatte man den Eindruck, als wäre die Flugrichtung der Flugzeuge am Himmel vorgezeichnet.

Vor den Flugzeugen bildeten sich am Donnerstag zum Teil schwarze Streifen.

Bildlegende: Schatten vor dem Flugzeug Vor den Flugzeugen war zum Teil der Schatten des Kondensstreifens zu sehen. FB

Schatten auf den Schleierwolken

Die schwarzen Streifen vor dem Flugzeug war nichts anderes als der Schatten des Kondensstreifens. Solche Schatten sind allerdings nicht so häufig zu sehen, denn es müssen in der Atmosphäre mehrere Bedingungen erfüllt sein. Einerseits muss die Cirrenschicht (Schleierwolken) tiefer liegen als die Flughöhe der Verkehrsflugzeuge. Anderseits darf die Schicht nicht zu dicke sein, da sonst vom Boden aus das Flugzeug und auch der Kondensstreifen gar nicht mehr zu sehen ist. Überdies muss auch in grosser Höhe die Luft noch genügend feucht sein, dass überhaupt unter diesen Bedingungen Kondensationssteifen entstehen können. Zudem müssen sich die Flugzeuge, aus dem Blickwinkel des Beobachters auf der Erde, von der Sonne weg bewegen. Nur wenn alle diese Komponenten zusammen treffen, sind die spektakulären Striche zu sehen.

Auch Parallelschatten

Fliegt das Flugzeug nicht von der Sonne weg, sondern aus Sicht des Beobachters quer über den Horizont, so kann ein schwarzer Strich parallel zum Kondensstreifen beobachtet werden.