Zum Inhalt springen
Inhalt

Frost Schwacher Bodenfrost

Am Freitagmorgen ist im Mittelland schwacher Bodenfrost möglich.

Trotz Rekordwärme im April besteht zumindest bis Mitte Mai ein Restrisiko für Bodenfrost. Am Freitagmorgen könnten in windgeschützten Lagen des Mittellandes die Temperaturen knapp über dem Erdboden (fünf Zentimeter) unter den Gefrierpunkt sinken. Wenn auch nur punktuell und für den Zeitraum rund um den Sonnenaufgang.

Mit bis -1 Grad ist der Frost eher schwach. Empfindliche Pflanzen, wie aktuell die blühenden Erdbeeren, könnte der Kältestress jedoch zusetzen.

Warnkarte für Bodenfrost, Warnregionen sind gelb eingefärbt.
Legende: SRF Meteo

Frosttrend

Die Eisheiligen bringen in der Schweiz nicht häufiger Frost als sonst im Mai, wie die Untersuchungen von Stefan Bader (SMA) zeigt. Auch während den verschobenen Eisheiligen (gregorianischer Kalender), zwischen dem 19. und 23. Mai ist keine besondere Häufigkeit von Bodenfrösten zu erkennen.

Für Mittellandstationen wie etwa jene von Payerne, besteht den ganzen Monat über eine rund 10 prozentige Gefahr.

Aus meteorologischer Sicht kann es im Mai jederzeit noch einmal Kaltluftvorstösse bis Mitteleuropa geben. Sie sind jedoch nicht an ein bestimmtes Datum gebunden.

Frosttage Zürich

Zürich (Mittel über 30 Jahre)
April
Mai
Frost
4.3 Tage
0.1 Tage
Bodenfrost13.5 Tage
2.5 Tage