Frühlingswoche - zu warm oder völlig normal?

Es steht uns eine sonnige und milde Woche bevor, gegen Ende der Woche gibt es 16 bis 20 Grad. Die Wärme kann aus zwei Blickwinkel betrachtet werden: «Scho verruckt» oder «easy, man». Einerseits liegen die Höchstwerte deutlich über dem Durchschnitt, andererseits wird es im März immer wieder so mild.

Orange Sonne am Horizont. Die Hügel liegen noch im Schatten.

Bildlegende: Belchenflue (BL/SO) Am Morgen bleibt es kalt. Die Tiefstwerte liegen jeweils um den Gefrierpunkt. Paul Argast

Durchschnitt sagt nicht alles

Graphik zum Temperaturverlauf dieser Woche.

Bildlegende: Mittelland Die Höchsttemperaturen für diese Woche liegen ziemlich deutlich über den durchschnittlichen Werten (weisse Linie). SRF Meteo

Im Durchschnitt erreichen die Temperaturen Mitte März rund 10 Grad. Mit den prognostizierten 16 bis 20 Grad klettern die Temperaturen deutlich über diesen Mittelwert. Eben «scho verruckt».

Trotzdem «easy, man». Diese Temperaturen sind nicht allzu aussergewöhnlich, da der März eine grosse Spannbreite bietet. Er bringt normalerweise Tage mit Höchstwerten von 2 bis knapp 19 Grad. So gesehen liegt die aktuelle Frühlingswoche nur am oberen Rand des Gewöhnlichen.

Eins ist sicher

Kältere Tage kommen bestimmt. So gilt zwar «Der Frühling ist da», aber er ist nicht «gekommen, um zu bleiben».

Die Berechnungen wurden stellvertretend mit Daten der Messstation Zürich-Kloten für die Klimaperiode 1981-2010 durchgeführt.