Jahreshöchsttemperatur Heute Sommer, morgen Temperatursturz

Heute Nachmittag wurde in Sitten mit 26,2 Grad eine neue Jahreshöchsttemperatur gemessen. In Genf wurden am Nachmittag 25,0 Grad verzeichnet, der erste Sommertag im Norden. Morgen darf nur noch im Süden mit Sommer gerechnet werden. Im Norden gibt es einen Temperatursturz von rund 10 Grad.

Stein am Rhein am Montagmorgen mit blauem Rhein und blauem Himmel.

Bildlegende: Wolkenloser Start Am Montagmorgen war es über dem Mittelland noch weitgehend wolkenlos. Antje Venzin

Am Montagnachmittag wurden in Sitten 26,2 Grad gemessen. So warm war es 2017 in der Schweiz noch nie. Damit wurde die bisherige Höchstmarke von 25,5 Grad vom Sonntag, ebenfalls in Sitten gemessen, nochmals um 0,7 Grad übertroffen. Dies war aber nicht der erste Sommertag in der Schweiz. Bereits am 19. März gab es südlich der Alpen den ersten offiziellen Sommertag. Damals wurden in der Magadinoebene 25,2 Grad registriert. Sonst wurde aber bis am Sonntag der Wert von 25 Grad in der Schweiz im Jahre 2017 noch nicht erreicht.

Blick von der Bütschelegg Richtung Alpen wo sich Quellwolken bilden.

Bildlegende: Wetterumschwung Quellwolken über den Bergen deuten den Wetterumschwung an. Werner Zwahlen

Auch in Genf 25 Grad

Nicht nur im Wallis war es warm. Am Montagnachmittag wurden in Genf genau 25 Grad gemessen. Damit wurde in diesem Jahr zum ersten Mal auch nördlich der Alpen die 25 Gradmarke erreicht. In Basel lag die Höchsttemperatur zunächst bei 24,4 Grad, im Mittelland bewegten sich die Maximaltemperaturen meist zwischen 23 und 24 Grad.

Der Frühling zieht eine grobe Pause ein

In der Nacht geht der sommerliche Aprilfrühling zu Ende. Eine Kaltfront erreicht aus Nordwesten der Schweiz. Örtlich gibt es Gewitter. Morgen erleben wir einen Temperatursturz, An vielen Orten sind die Nachmittagstemperaturen rund 10 Grad tiefer. In Zürich und Bern dürften die Höchstwerte bei 13 Grad liegen, in Basel gibt es wenigstens noch 15 Grad, und im Wallis werden 18 Grad erwartet. Nur im Tessin könnte es mit Nordföhn auch morgen nochmals einen Sommertag geben.

An Ostern in den Süden

In den kommenden Tagen bleibt es im Norden mit Temperaturen zwischen 13 und 18 Grad relativ kühl. Bis Samstag fällt aber nur selten Niederschlag. Danach dürfte es zu einer weiteren Abkühlung kommen. Anders im Süden: Dort bleibt es voraussichtlich auch über die Ostertage warm mit Temperaturen zwischen 18 und 23 Grad. Oft ist es sonnig, am Wochenende sind aber lokale Schauer nicht ganz ausgeschlossen.