Zum Inhalt springen
Inhalt

Ice Spike Wenn Eiszapfen balancieren

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie, um zu verstehen, wie und wann ein Eiszapfen aus dem Brunnen wächst.

Die Brunneneiszapfen müssen nicht zwingend die Form von kopfstehenden Pyramiden annehmen. Genauso können Eisnadeln oder Eisformen ähnlich einer Haifischflosse entstehen. Das Aussehen bestimmen die Eiskristalle selber und zwar je nachdem wie sich während des Gefrierens ausrichten. Die Eisformen entstehen am ehesten in salzarmem Wasser wie Regenwasser und wenn der Gefrierprozess sehr langsam abläuft. Es darf also nicht zu kalt sein.

Do-it-yourself

Sie möchten eigene Eisnadeln herstellen? So geht's:

  1. Nehmen Sie destilliertes Wasser. Je weniger Salz im Wasser enthalten ist, desto eher wachsen Eisformen aus dem Eiswürfel.
  2. Verwenden Sie eine Eiswürfelform aus Silikon oder Plastik. In metallenen Eiswürfelformen wachsen Ihre Eiszapfen oder Eisnadeln kaum. Denn Metall leitet gut, was den Gefrierprozess beschleunigen würde. Wir aber wünschen uns einen langsamen Gefrierprozess.
  3. Wählen Sie als Gefriertemperatur etwa -7 Grad. Kühlt ihr Gefrierschrank stärker, gefrieren die Eiswürfel in ihren Behältern zu schnell, Eisauswüchse entstehen dabei nicht.

Wir wünschen viel Erfolg.