Zum Inhalt springen
Inhalt

Meteo-News Italienisches Dorf versinkt erneut im Schnee

Im italienischen Dorf Capracotta sind in kurzer Zeit enorme Schneemassen gefallen. Bereits letztes Jahr stellte das Dorf in den Abruzzen einen inoffiziellen Schneerekord auf.

Ein Bild zeigt blauen Himmel und enorme Schneemengen in einen Dord.
Legende: Webcambild vom Sonntag 29.11. www.capracotta.com/falconi

Ein Tief über Süditalien hat dafür gesorgt, dass Luftmassen über die warme Adria flossen, sich dort mit Feuchtigkeit voll saugten und dann an den Abruzzen zum Aufsteigen gezwungen wurden. Dabei fielen am vergangenen Freitag je nach Quelle rund 100 Zentimeter Schnee. Der Effekt ist vergleichbar mit dem «Lake Snow Effect» bei den «Great Lakes» in Nordamerika. Hier wird vom «Adriatic Sea Effect» gesprochen.

Schneerekord letzten Winter

In Capracotta ist man sich enorme Schneemengen gewohnt. Im März des letzten Winters fielen in Capracotta angeblich in nur 18 Stunden rund 2.5 Meter Schnee.

Capracotta liegt rund 3 Autostunden östlich von Rom.

Unzählige Fotos gibts auf Twitter unter dem Hashtag: #Capracotta.