Zum Inhalt springen

Launischer April April: Sommerwärme im 2018, Schnee und Frost im 2017

Der April ist bekannt für seine Launen - von Schnee und Kälte bis zu herrlichem Frühsommerwetter hat er alles in seinem Repertoire. Grösser als zwischen dem April 2017 und dem April 2018 könnten die Gegensätze aber kaum sein. In den kommenden Tagen werden wir von viel Sonnenschein und Höchstwerten zwischen 24 und 29 Grad verwöhnt. Ganz anders im April 2017...

Vor genau einem Jahr: Schnee bis ins Flachland...

Am 18. April 2017 gab es in der Deutschschweiz typisches Aprilwetter mit Schneeschauern bis ins Flachland. Dazu war es kalt: Die Höchsttemperatur lag in Hallau/SH gerade mal bei 6,5 Grad, in St. Gallen sogar bei nur 2,6 Grad.

Schnee auf den blühenden Obstbäumen.
Legende: Winter statt Frühling am 18. April 2017 in Oberschan/SG. SRF Meteo

...danach frostige Nächte...

Nach dem Schnee folgten mehrere kalte Nächte. In Hallau im Klettgau/SH gab es zwischen dem 18. und 22. April 2017 fünf frostige Nächte, am kältesten war es am frühen Morgen des 21. April mit -4,5 Grad.

Verlauf der Temperatur in Hallau im Kanton Schaffhausen.
Legende: Kühle Tage, eisige Nächte. SRF Meteo

...und nochmals Schnee und Frost

Nach einer kurzen Wetterbesserung folgen zum Monatsende nochmals Schnee und Frost. In St. Gallen lagen am 28. April 2017 26 Zentimeter Schnee.

Grosse Frostschäden

Nach dem zweitwärmsten März seit Messbeginn war die Vegetation vor einem Jahr bereits weit fortgeschritten. Der strenge Frost verursachte danach grosse Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen wie beispielsweise im Ost- und Rebbau.

Bildvergleich

Regler nach links verschieben Regler nach rechts verschieben
Legende:Reben in Oberschan/SG vor und nach dem Frost.SRF Meteo