Wetterprognose Luftmassengrenze mit Tücken

Gestern berechneten die allermeisten Wettermodelle am Samstag trockene und sonnige Verhältnisse. Heute zeigen viele Simulationen, dass es doch regnen könnte. Alles ist eine Frage der Position der Luftmassegrenze.

Europakarte mit kalter und warmer Luftmasse.

Bildlegende: Wo genau? Die exakte Position bestimmt ab Donnerstag das Wetter in der Schweiz. SRF Meteo

Ab Donnerstag sind exakte Wettervorhersagen schwierig. Die Schweiz liegt im Bereich einer Luftmassengrenze. Diese Linie trennt heisse von weniger warmer Luft. Die heutigen Computersimulationen lassen die Grenze bis nächsten Montag immer in der Nähe der Schweiz liegen.

Wetteraktiv

Nicht nur die Position spielt eine Rolle. Mit dem Südwestwind gibt es in der Nähe der Luftmassengrenze mal sonnigere Verhältnisse, mal kommen wieder Regengüsse und Gewitter auf.

Tief «Zlatan»

Das Wetter wird von einem Tiefdruckgebiet bei den Britischen Inseln beeinflusst. Es heisst «Zlatan». Aus heutiger Sicht zieht es nächsten Dienstag nach Mitteleuropa und bringt kühle Luft zu uns.