Nach Tropennacht folgt ein neuer Hitzetag

Schon am frühen Mittwochmorgen lagen die Temperaturen in der Romandie über 20 Grad. Am Nachmittag werden auf der Alpennordseite Höchsttemperaturen im Bereich um 33 Grad erwartet. Morgen gehen zwar die Temperaturen zurück, es bleibt aber schwül.

  • Am Morgen im Westen Tropennacht
  • Am Nachmittag 30 bis 33 Grad, lokal neue Jahresrekorde
  • Morgen zwar nur noch 25 bis 29 Grad, aber schwül

Schon gestern Dienstag stiegen die Temperaturen in der Schweiz bis auf 33,5 Grad. So heiss wurde es in Sitten. Aber auch in Genf wurde mit 33,1 Grad, die 33 Gradmarke übertroffen. An vielen Orten nördlich der Alpen gab es mit mehr als 30 Grad einen weiteren Hitzetag.

Blick von Hombrechtikon zum Bachtel mit Altocumuls castellanus.

Bildlegende: Altocumuls castellanus Am Mittwochmorgen zeigten sich Altocumuls castellanus, Vorboten von Gewittern am Abend. Fabian Abplanalp

Noch heisser?

Heute Mittwoch werden noch höhere Temperaturen erwartet. Schon am Morgen zeigte das Thermometer in der Romandie deutlich mehr als 20 Grad, es gab also erneut eine Tropennacht. Am wärmsten blieb es in Vevey mit einem Tiefstwert von 21,6 Grad. Es war dort bereits die zehnte Tropennacht im Jahr 2017. Eine Tropennacht wurde aber auch in Basel mit exakt 20 Grad als Tiefstwert verzeichnet. Im Laufe des Tages steigen die Temperaturen wieder stark an. Wie heiss es tatsächlich wird, hängt vor allem von der Zugbahn der Gewitterwolken und der lokalen Sonnenscheindauer ab. Dort wo es bis am Abend sonnig bleibt, sind erneut 33 Grad oder mehr möglich, sonst verharren die Temperaturen bei Werten knapp über 30 Grad.

Jahresrekorde?

Der bisherige Jahreshöchstwert wurde am 22. Juni in Sitten gemessen. Damals zeigte das Thermometer 36,0 Grad. Diese Temperatur dürfte heute wohl kaum erreicht werden. Lokale Jahreshöchsttemperaturen scheinen aber durchaus realistisch. Diese liegen an der Aaremündung bei 34,7 Grad, in Chur bei 34,4 Grad sowie in Genf, Basel und Luzern bei je 34,3 Grad. Südlich der Alpen wurden bis jetzt als Maximalwert 32,9 Grad in Chiasso verzeichnet.

Hitze endet mit Gewittern

In der zweiten Tageshälfte und in der kommenden Nacht muss man zum Teil wieder mit heftigen Gewittern rechnen. Danach geht es etwas weniger heiss weiter. Am Donnerstag werden schweizweit Temperaturen zwischen 25 und 29 Grad erwartet. Auf Grund der hohen Schwüle, wird man die tieferen Temperaturen aber nur bedingt wahrnehmen. Bis zum Wochenende geht es gewitterhaft und mit meist sommerlichen Temperaturen, also Höchstwerten von mehr als 25 Grad weiter.