Zum Inhalt springen

Nebel Grau, grau und nochmals grau

Der November ist da und mit ihm auch die für die Jahreszeit typische Farbe Grau. Aber erst in Kombination mit Nieselregen wird es so richtig herbstlich.

Das Wetter ist bei Hochnebel zwar grau, aber häufig auch trocken. Trotzdem kann es bei Hochnebel immer wieder nass werden. Meistens fällt dann der Niederschlag als feiner Nieselregen.

Hebung fördert Nieselregen

Begünstigt wird der Nieselregen bei ansteigendem Nebel oder Hochnebel. Durch die Anhebung wird die Luft abgekühlt und es kommt zu weiterer Kondensation. Die Nebeltröpfen beginnen zu wachsen, bis sie schliesslich als Nieselregen in Richtung Erde fallen.

Bise fördert Hebung

Ein typisches Zeichen für ansteigenden Nebel oder Hochnebel ist die Bise. Je stärker sie wird, desto stärker wird der Nebel angehoben und desto eher fällt daraus Nieselregen. Wenn sich die Bise abschwächt, sinkt meistens auch der Hochnebel und somit die Wahrscheinlichkeit für Nieselregen.

Schnee aus Hochnebel

Wenn es im Hochnebel genügend kalt ist, kann daraus auch Schnee fallen. Damit aus den Nebeltröpfchen Schnee entstehen kann, muss es im Nebel kälter als -12 Grad sein. Wenn es wärmer ist, fällt häufig nur Nieselregen, auch wenn die Temperatur unter dem Gefrierpunkt liegt.