Zum Inhalt springen
Inhalt

Nebel November: der Nebelfreund

Die Nebel- und Hochnebelfelder haben sich diesen Herbst fast jeden Tag wieder aufgelöst. Dies wird sich in den kommenden Wochen aber ändern. Die Wahrscheinlichkeit auf ganztägiges «unten grau, oben blau» steigt im November rasant an.

Ein Diagramm zeigt, dass die Wahrscheinlichkeit für Nebelauflösung bis Dezember stetig abnimmt.
Legende: Wahrscheinlichkeit für Nebelauflösung bei einer Obergrenze von 800 m. SRF Meteo

Eine Statistik zeigt, dass sich Nebel und Hochnebel im November immer seltener auflösen. Die tiefste Wahrscheinlichkeit für Nebelauflösung haben wir jedoch erst im Dezember.

Statistik November

Hochnebel mit einer Obergrenze von 800 bis 900 Metern löst sich anfangs November noch in 6 von 10 Fällen auf. Ende November liegt die Wahrscheinlichkeit für Nebelauflösung nur noch bei rund 30 Prozent. In ca. 2 von 3 Fällen bleibt er also den ganzen Tag liegen.

Je flacher, dest besser

Die grösste Chance auf Auflösung haben wir bei flachem Hochnebel mit einer tiefen Obergrenze. Bei einer Obergrenze von unter 800 Metern bleibt der Hochnebel anfangs November nur in rund 1 von 10 Fällen den ganzen Tag liegen. Bis Ende des Monats nimmt die Auflösungswahrscheinlichkeit aber auch beim flachen Hochnebel stetig ab.

Zutaten

Die Nebelauflösung hängt von verschiedenen Faktoren ab: Stabilität der Atmosphäre, Luftfeuchtigkeit in verschiedenen Höhen, Wind, Luftdruckschwankungen und vor allem von der Stärke der Sonneneinstrahlung. Der Sonnenstand wird bis zum 21. Dezember jeden Tag flacher. Für die Nebelauflösung steht somit von Tag zu Tag weniger Sonnenstrahlung zur Verfügung.