Neue Jahreshöchsttemperatur; 32,7 Grad im Tessin

Heute (Samstag-)Nachmittag wurden in der Magadinoebene und in Locarno 32,7 Grad gemessen. So warm war es bis jetzt im Jahr 2017 in der Schweiz noch nie. Der bisherige Höchstwert lag bei 32,5 Grad, gemessen am 13. Juni in Visp.

Nordföhn heisst das Zauberwort und brachte heute dem Tessin neue Jahreshöchsttemperaturen. In der Magadinoebene und auf der Messstation Locarno-Monti wurden je 32,7 Grad gemessen. So heiss war es in diesem Jahr noch nie in der Schweiz. Die bisherige Höchsttemperatur wurde am vergangenen Dienstag in Visp mit 32,5 Grad gemessen. Der Höchstwert auf der Alpensüdseite wurde im Übrigen erst gestern Freitag in der Nähe von Chiasso mit 31,9 Grad gemessen.

Blick über das Maggiadelta nach Locarno.

Bildlegende: Lago Maggiore In Locarno am Lago Maggiore gab es heute 32,7 Grad. FB, Archiv

Kein Rekord für die Ewigkeit

In den kommenden Tagen geht es in der Schweiz mit grosser Hitze weiter. Höchsttemperaturen um 30 Grad werden zur Normalität, vor allem auf den Alpennordseite. Im Süden gehen am Sonntag und Montag die Temperaturen leicht zurück, da kein Nordföhn mehr bläst. Spätestens am Dienstag dürfte der heutige Höchstwert übertroffen werden. Im Wallis darf, oder muss, mit 33, vielleicht sogar 34 Grad gerechnet werden.