Höhepunkt der Junihitze Neue Junirekorde in der Höhe

Im Flachland und im Süden stiegen die Temperaturen am Donnerstagnachmittag verbreitet auf 31 bis 35 Grad. Ausgesprochen warm, ja sogar heiss, wurde es in der Höhe.

Sehr heisse Subtropenluft gelangte am Donnerstag von Spanien via Frankreich in die Schweiz. Besonders in höheren Alpentälern wurde es sehr warm.

Höchstwerte

OrtDonnerstag
Alter Rekord
Datum
Ulrichen VS
29.4°
28.9°21.06.1998
Sta. Maria GR
29.5°29.1°23.06.2005
Disentis GR
31.0°31.7°23.06.2003

In Ulrichen im Goms (VS) und im St. Maria im Münstertal (GR) gab es neue Junirekorde. Im Disentis GR war es erst einmal heisser im Juni, nämlich im Hitzesommer 2003.

Der nasse Rhonegletscher

Bildlegende: Das Abschmelzen des Rhonegletschers bei dieser Wärme ist bereits am 22. Juni enorm. Auch der Gletscher schwitzt! Josef Imsand