Nordeuropa-Tournee eines Kaltluftropfens

Ein kleiner Tropfen Höhenkaltluft hat nach einem langen Weg über Nordeuropa den Alpenraum erreicht.

Der Kaltlufttropfen bildete sich am letzten Samstag zwischen Island und Norwegen. Bis am Sonntagabend bewegte er sich via Südschweden bis nach Grossbritannien. Anschliessend drehte er eine Runde um das Hochdruckgebiet über den Britischen Inseln, um dann erneut via Skandinavien Richtung Süden zu wandern. Dabei blieb die Ausdehnung (rund 250 km) und die Temperatur (rund -30 Grad) des Kaltlufttropfens recht konstant.

Lokaler Einfluss auf das Wetter

In den betroffenen Regionen war es teils bewölkt, windig und stellenweise fiel etwas Regen, besonders über den österreichischen Alpen. In der Schweiz hatte der Kaltlufttropfen nur lokal einen Einfluss aufs Wetter. In Scuol beispielsweise, wurde durch den Kaltlufttropfen eine Windböe von 78 km/h erreicht.

Infrarot-Satellitenbild

Das Video zeigt den Verlauf des Kaltlufttropfens anhand der Bewölkung in grosser Höhe.

Video «Kaltlufttropfen» abspielen

Kaltlufttropfen im Infrarot-Satellitenbild

0:20 min, vom 23.4.2015

Video «Meteo am Mittag zum Thema» abspielen

Meteo am Mittag zum Thema

3:54 min, aus SRF Meteo vom 23.4.2015