Gewitterlage Normales Sommergewitter oder heftige Gewitter?

Im Wetterbericht ist mal von «Schauern mit Blitz und Donner», mal von «Schauern und Gewittern» und mal von «heftigen Gewittern mit Sturmböen und Hagel» die Rede. Wie werden die heftigen Gewitter prognostiziert?

Eindrucksvoller Blitz am Nachthimmel

Bildlegende: Ein Blitz schlägt in die Rigi ein. Dyonis Moser

Damit sich heftige Gewitter entwickeln können, müssen verschiedene Faktoren erfüllt werden. Die Luft muss möglichst instabil geschichtet und möglichst feucht sein. Wichtige Punkte sind auch die Windscherung (Richtungs- oder Geschwindigkeitsänderung mit der Höhe), die Sonneneinstrahlung und viele weitere Faktoren wie die geografische Lage oder die Wetterlage in grosser Höhe.

Tabelle mit verschiedenen Gewitterfaktoren

Bildlegende: Gewitter am Freitag Für verschiedene Parameter können Punkte vergeben werden. Daraus kann dann die Gewitterintensität abgeschätzt werden. SRF

Blitz und Donner

Steht im Wetterbericht «Schauer mit Blitz und Donner», dann sind die Gewitter meist harmlos. Es regnet kräftig, gibt aber kaum Hagel und Sturmböen.

Schauer und Gewitter

Sind «Schauer und Gewitter» vorhergesagt, dann muss mit da und dort mit einem «normalen» Sommergewitter gerechnet werden. Da regnet es kräftig, kann feinkörniger Hagel dabei haben und es kann auch kurz kräftig winden.

Schauer und teils heftige Gewitter

Werden «heftige Gewitter» erwartet, dann kann es richtig zur Sache gehen. Es fallen inner kurzer Zeit grosse Regenmengen, man muss mit Hagelschlag und Sturmböen rechnen, welche auch zu Schäden führen können.

Bleibt ein heftiges Gewitter an Ort und Stelle, dann führen vor allem die Regenfälle zu Schäden. Zieht ein Gewitter rasch voran, dann macht eher der Hagel Probleme.

Und übrigens, bei allen drei "Gewittertypen" gilt, es trifft nie alle.